Openjur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Openjur (eigene Schreibweise auch: openJur) ist eine freie juristische Fachdatenbank, deren Betrieb im Dezember 2008 aufgenommen wurde.[1]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Datenbank umfasst mehr als 300.000 Gerichtsentscheidungen und über 130 Gesetze (Stand Juli 2014). Verschiedene Gerichte steuern regelmäßig neue Entscheidungen zum Bestand bei.

Trägerverein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sich viele Gerichte aufgrund unterstellter wirtschaftlicher Interessen zunächst weigerten, kostenlos Entscheidungen zu Openjur beizusteuern,[2] entschieden sich die Initiatoren von Openjur, den Betrieb und die Gemeinnützigkeit der Datenbank durch die Gründung eines gemeinnützigen Vereins sicherzustellen. Dieser Verein wurde im Februar 2009 gegründet[3] und ist seitdem Betreiber der Datenbank. Im Rahmen des 18. EDV-Gerichtstags 2009 in Saarbrücken vom 23. bis 25. September 2009 wurde Openjur mit dem Nachwuchspreis als „Bestes Freies Juristisches Internetprojekt 2009“[4] ausgezeichnet.

Nach seiner Satzung ist der Vereinszweck des „openJur e.V.“ „die Erstellung, Sammlung und Verbreitung freier juristischer Inhalte in selbstloser Tätigkeit zu fördern, um die Chancengleichheit beim Zugang zu Wissen und Bildung zu fördern“.

Lizenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entscheidungen und Rechtsnormen als solche sind nach § 5 Abs. 1 UrhG amtliche Werke und somit gemeinfrei.[5] Der „openJur e.V.“ hat die Datenbank selber allerdings auch unter die Creative Commons 3.0 Lizenz gestellt,[6] um die freie Nutzung der Inhalte zu gewährleisten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MMR 2009, XVII: Frei zugängliche Datenbank für Gesetze und Urteile.
  2. Adrian Schneider: Openjur.de: Freie Urteils- und Gesetzesdatenbank. In: Telemedicus. 8. Dezember 2008. Abgerufen am 22. März 2012.
  3. Verein. In: Openjur. Abgerufen am 22. März 2012.
  4. Bestes Freies Juristisches Internetprojekt 2009. In: Jurawiki. Abgerufen am 22. März 2012.
  5. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 7. Mai 2013 - 10 S 281/12 Rdnr. 41
  6. Impressum: Lizenz. In: Openjur. Abgerufen am 22. März 2012.