Operating Cash Flow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Operating Cash Flow (OCF) ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die den Teil des Cash Flows widerspiegelt, der aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit eines Unternehmens stammt[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.dis-ag.com/static/download/investor_reports/annualreport_2003_de.pdf (Memento vom 29. April 2005 im Internet Archive)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!