Opportunistic Wireless Encryption

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Opportunistic Wireless Encryption (OWE) ist eine Erweiterung zur Norm IEEE 802.11, indem ein Verschlüsselungsstandard für einen frei zugänglichen Hot Spot (WLAN) integriert wird.[1] OWE ist ein Verschlüsselungsverfahren, welches Ähnlichkeiten zu Simultaneous Authentication of Equals (SAE) aufweist und durch die Internet Engineering Task Force (IETF) in der Norm RFC 8110 spezifiziert wird. Geräte, welche diesen Standard unterstützen, werden als Wi-Fi Certified Enhanced Open durch die Wi-Fi Alliance zertifiziert.[2][3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dave Chen, Blog Contributor: Opportunistic Wireless Encryption…Um, What’s That Again?. 4. Dezember 2018.
  2. Wi-Fi CERTIFIED Enhanced Open™: Transparent Wi-Fi® protections without complexity | Wi-Fi Alliance.
  3. WPA3: How and why the Wi-Fi standard matters. 8. August 2018.