Optimal Energy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Optimal Energy
Logo
Rechtsform Proprietary Limited Company (Pty Ltd.)
Gründung 2005
Auflösung 2012
Sitz Kapstadt, Südafrika
Leitung Kobus Meiring[1]
Mitarbeiter etwa 70[2] oder über 100[3]
Branche Automobile

Optimal Energy war ein südafrikanischer Automobilhersteller mit Unternehmenssitz in Kapstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kobus Meiring, Mike Lomberg, Jian Swiegers und Gerhard Swart gründeten 2005 das Unternehmen.[3] Kobus Meiring leitete es.[1][4] Ziel war die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Elektroautos. Keith Helfet war der Designer, der vorher bei Jaguar Cars tätig war.[1]

Finanzielle Unterstützung bekam das Unternehmen vom südafrikanischen Department of Science & Technology (DST) durch den Innovation Fund.[1][5]

Im April 2012 entschieden die Investoren, das Unternehmen zu schließen.[6]

Optimal Energy Joule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Optimal Energy Joule

Das einzige Modell der Marke war der Optimal Energy Joule. Er wurde 2008 auf der Mondial de l’Automobile[2] und 2010 auf dem Genfer Auto-Salon[6] präsentiert.

Nach ersten Planungen sollte die Serienproduktion Ende 2010 anlaufen.[1][2] Im April 2010 wurde der geplante Serienstart auf 2013 datiert.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Optimal Energy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Jade Davenport: Africa's first all-electric vehicle unveiled at Paris Motor Show Vom 3. Oktober 2008. (englisch, abgerufen am 24. Juli 2016)
  2. a b c Keith Barry: South African Electric Car the Crown Joule of Paris Auto Show Vom 10. Oktober 2008. (englisch, abgerufen am 24. Juli 2016)
  3. a b Angaben des Unternehmens (englisch) (Memento vom 18. Oktober 2012 im Internet Archive)
  4. a b A Joule of a plan? (englisch) (Memento vom 21. April 2010 im Internet Archive)
  5. Joule creator shuts down Vom 25. Juni 2012. (englisch, abgerufen am 24. Juli 2016)
  6. a b Optimal Energy shutting down (englisch) (Memento vom 24. Juni 2012 im Internet Archive)