Orden 23. August

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orden 23. August I. Klasse

Der Orden 23. August (rumänisch Ordinul 23 August) wurde mit Dekret Nr. 190 am 3. Juni 1959 in fünf Klassen gestiftet und sollte an den Sturz des Diktators Marschall Ion Antonescu im Jahre 1944 durch König Mihai I. von Rumänien erinnern.

Die ersten Verleihungen erhielten Personen, die sich am Putsch beteiligt hatten. Später wurde der Orden dann für Verdienste um die Arbeiterklasse und die Streitkräfte des Landes verliehen.

Das Ordenszeichen der I. und II. Klasse ist ein 10strahliger Stern mit Winkelstreifen. Mittig von einem Eichenblattring umschlossen das vergoldete Medaillon mit dem farbig emaillierten Staatswappen. Die III. bis V. Klasse wurde am Band getragen und sind der Reihenfolge nach Gold, Silber und Bronze.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Ohm Hieronymussen: Handbuch europäischer Orden in Farbe. („Europæiske ordner i farver“), Universitas Verlag, Berlin 1975, ISBN 38004-0948-8.