Orgères (Ille-et-Vilaine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orgères
An Heizeg
Orgères (Frankreich)
Orgères
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Kanton Janzé
Gemeindeverband Rennes Métropole
Koordinaten 48° 0′ N, 1° 40′ WKoordinaten: 48° 0′ N, 1° 40′ W
Höhe 26–111 m
Fläche 16,32 km2
Einwohner 4.258 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 261 Einw./km2
Postleitzahl 35230
INSEE-Code
Website http://www.orgeres.fr/

Rathaus (Mairie) von Orgères

Orgères (bretonisch: An Heizeg; Gallo: Orjèrr) ist eine französische Gemeinde mit 4.258 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Rennes und zum Kanton Janzé. Die Einwohner werden Orgerois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orgères ist eine banlieue im Süden von Rennes, etwa fünfzehn Kilometer südlich des Stadtzentrums. Umgeben wird Orgères von den Nachbargemeinden Saint-Erblon im Norden und Nordosten, Bourgbarré im Osten und Südosten, Chanteloup im Süden und Südosten, Laillé im Westen und Südwesten sowie Pont-Péan im Nordwesten.

Am Südwestrand der Gemeinde führt die Route nationale 137 von Rennes nach Nantes entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
911 1.064 1.708 2.175 2.537 2.881 3.514 4.059
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin
  • Schloss Orgères
  • zahlreiche historische Bauern- und Bürgerhäuser

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orgères (Ille-et-Vilaine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien