Organisationskommunikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Organisationskommunikation (oder Organizational Communication) ist ein Forschungsgegenstand im Schnittbereich von Kommunikationswissenschaft (besonders PR-Forschung) und Organisationstheorie und bezeichnet die internen und externen Kommunikationsprozesse von Organisationen. Organisationskommunikation wird damit im Allgemeinen als Kommunikation in, sowie als Kommunikation von Organisationen verstanden. Bezieht sich Organisationskommunikation auf die Organisationsform Unternehmen, so wird auch von Unternehmenskommunikation gesprochen. Weitere organisationale Kommunikationsarten sind z.B. Verbandskommunikation, NGO-Kommunikation und Parteienkommunikation.

Begriff und Definition[Bearbeiten]

Begriffsverständnis in der Wissenschaft[Bearbeiten]

Der Begriff wird in der Fachliteratur unterschiedlich belegt; Grundlagen für das Verständnis des Begriffes sind u.a. bei Theis-Berglmair (1994) und Herger (2004) zu finden. Die Kommunikation in Organisationen erfasst alle internen Kommunikationsvorgänge, also beispielsweise Teamarbeit oder Prozesse der Entscheidungsfindung. Die Kommunikation von Organisationen erfasst alle externen Kommunikationsvorgänge. Unter Bezugnahme auf die Organisationstheorie wird Public Relations der Organisationskommunikation als Teilbereich untergeordnet.[1] Hier liegt das Forschungsinteresse beispielsweise auf dem prägenden Einfluss von Organisationen auf Themenwahl bzw. -aufbereitung seitens der Massenmedien (siehe hierzu Determinationsthese).

Technische Medien können bei den Kommunikationsvorgängen eine Rolle spielen. Organisationskommunikation als Forschungsfeld muss nicht zwingend nur die Kommunikation in, von oder gar für Organisationen in institutionellem Sinne fokussieren, sondern kann als Kommunikation dynamisch verstandener Organisationsvorstellungen begriffen werden, die sich beispielsweise in unterschiedlichen Formen von Organisationsmodellen oder Organisationskonzepten widerspiegeln.

Der Begriff Organisationskommunikation wird auch im engen Sinne von Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations bzw. im Sinne einer integrierten Unternehmenskommunikation verwendet, die zum Teil jedoch nur spezifische Aspekte des allgemeinen Begriffes herausgreifen. Aus der Sicht der Kommunikationswissenschaft ist Organisationskommunikation ein Typus der Kommunikation nach dem Grad der Öffentlichkeit neben individueller, Gruppen- und Massen-Kommunikation.

Begriffsverständnis in der Berufspraxis[Bearbeiten]

Aus der Sicht der Praxis wird oft Organisationskommunikation mit vernetzter, integrierter Kommunikation gleichgesetzt und bezeichnet die Kommunikation einer Organisation, bei der die verschiedenen Kommunikationsdisziplinen, wie PR, Marketing, Werbung, Corporate Identity usw., in ein gesamtes Konzept gebracht, miteinander koordiniert und aufeinander abgestimmt werden. Diese Sicht – obwohl auch umfassend – stellt eine deutliche Eingrenzung des Begriffes dar und ist nur durch den praktischen Verwendungshintergrund gerechtfertigt.

Studium[Bearbeiten]

Neben Studiengängen unter dem Namen Organisationskommunikation existieren Studiengänge mit ähnlichen Lehrinhalten unter anderen Bezeichnungen wie beispielsweise Communication Management, Public Relations, Strategische Kommunikation und Unternehmenskommunikation.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bentele, Günter (2000-) (Ed.): Reihe Organisationskommunikation. Studien zu Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsmanagement. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Springer VS. [1].
  • Herger, Nikodemus (2004): Organisationskommunikation. Beobachtung und Steuerung eines organisationalen Risikos. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (Reihe Organisationskommunikation). ISBN 978-3531141916.
  • Theis-Berglmair, Anna Maria (2003): Organisationskommunikation. Theoretische Grundlagen und empirische Forschungen. Münster/Hamburg/London: Lit Verlag. ISBN 978-3825868550.
  • Thießen, Ansgar (2011): Organisationskommunikation in Krisen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (Reihe Organisationskommunikation). ISBN 978-3531182391.
  • Weder, Franzisca (2009): Organisationskommunikation und PR. Stuttgart: UTB. ISBN 978-3825233082.
  • Zerfaß, Ansgar/Rademacher, Lars/Wehmeier, Stefan (2013): Organisationskommunikation und Public Relations. Forschungsparadigmen und neue Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS (Reihe Organisationskommunikation). ISBN 978-3531180984.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Absatz PR als Teil der Organisationskommunikation bei Westermann, Arne/Schmid, Michaela (2012): Public Relations. Online-Kommunikation und Reputationsmanagement im gesellschaftlichen Umfeld. In: Zerfaß, Ansgar/Pleil, Thomas (Hrsg.): Online-PR. Strategische Kommunikation in Internet und Social Web. Konstanz: UVK, S. 173–184. ISBN 978-3896695826.