Oriental (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/ISO

Oriental
Basisdaten
Staat Marokko
Hauptstadt OujdaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 66.110 km²
Einwohner 2.314.346 (2014[1][2])
Dichte 35 Einwohner pro km²
Uferpromenade von Nador
Berge bei Oujda
Stadtzentrum von Oujda
Oase Figuig

Die Region Oriental (arabisch ‏الجهة الشرقية‎, Tamazight: ⵜⴰⴳⵎⵓⴹⴰⵏⵜ) ist eine der 12 – nach einer Verwaltungsreforn im Jahr 2015 – neu zusammengesetzten Regionen Marokkos. Sie befindet sich im Nordosten des Königreichs an der Grenze zu Algerien; die Hauptstadt ist Oujda.

Geographie[Bearbeiten]

Die Region erstreckt sich in Höhenlagen von etwa 0 bis 1000 m ü. d. M. von der Mittelmeerküste bzw. dem Rifgebirge im Norden über die östlichen Ausläufer des Atlasgebirges bis zu den hochgelegenen (Halb-)Wüsten im Süden.

Bevölkerung[Bearbeiten]

In der Region Oriental leben ca. 2,314 Millionen Menschen meist arabischer und berberischer Abstammung; davon leben ca. 1,514 Millionen in Städten (municipalités) und ca. 800.000 in Landgemeinden (communes rurales).

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Autobahn A2 verbindet Oujda mit Zentral- und Westmarokko (FèsRabat); außerdem gibt es eine Eisenbahnverbindung nach Nador, die Flughäfen Nador und Oujda-Angads und den Fährhafen von Beni Ansar (bei Nador), der die Region mit Europa (Sète, Almería, Málaga) verbindet.

Provinzen[Bearbeiten]

Die Region besteht aus folgenden Präfekturen und Provinzen, deren Hauptstädte oft denselben Namen tragen:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oriental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Region Oriental
  2. Bevölkerungsstatistik Marokko