Orientzikade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orientzikade
Orientzikade (Orientus ishidae)

Orientzikade (Orientus ishidae)

Systematik
Unterordnung: Rundkopfzikaden (Cicadomorpha)
Familie: Zwergzikaden (Cicadellidae)
Unterfamilie: Zirpen (Deltocephalinae)
Tribus: Athysanini
Gattung: Orientus
Art: Orientzikade
Wissenschaftlicher Name
Orientus ishidae
(Matsumura, 1902)
Nymphe

Die Orientzikade (Orientus ishidae) ist eine Zwergzikade aus der Unterfamilie der Zirpen (Deltocephalinae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zikaden werden 4,3–6,5 mm lang.[1][2][3] Sie sind an der Musterung der Vorderflügel, die an Mosaike erinnert, leicht zu identifizieren. Entsprechend trägt die Zikadenart den englischen Trivialnamen Mosaic Leafhopper („Mosaik-Zikade“).[4]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art kam ursprünglich nur in der östlichen Paläarktis (Japan) vor.[1][5] Im Englischen heißt sie deshalb auch Japanese Leafhopper („Japanische Zikade“).[1] Die Zikadenart wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Nordamerika eingeschleppt.[1] Die Art gelangte mit Baumschulpflanzen in die Vereinigten Staaten und wurde 1919 in New Jersey erstmals nachgewiesen.[3] In Europa wurde die Orientzikade erstmals im Jahr 1998 in Italien nachgewiesen.[5] Seitdem hat sich die Zikadenart in weiten Teilen Europas ausgebreitet. 2002 wurde sie erstmals in Deutschland beobachtet.[5] Auf den Britischen Inseln wurde sie 2011 erstmals gesichtet.[2]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zikaden saugen an Blättern und Stängeln von Sträuchern und Bäumen (Weiden (Salix), Hainbuche, Apfel und Amerikanischen Gleditschie). Die Imagines einer Generation fliegen von Juni bis Oktober.[2] Die meisten Nymphen werden im Juni beobachtet.[3]

Schadwirkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orientzikade verursacht mindere Fraßschäden am Laub von Bäumen.[3] Die Zikadenart wurde als potentieller Überträger verschiedener Bakterienstämme (Candidatus Phytoplasma) identifiziert.[5] Diese sind für die Goldgelbe Vergilbung verantwortlich, einer Pflanzenkrankheit von Weinreben.[5] Somit gilt die Zikadenart als ein potentieller Schädling.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Species Orientus ishidae - Japanese Leafhopper. bugguide.net. Abgerufen am 7. März 2017.
  2. a b c Orientus ishidae. British Bugs. Abgerufen am 7. März 2017.
  3. a b c d Orientus ishidae – Deltocephaline Leafhopper. www.americaninsects.net. Archiviert vom Original am 20. August 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.americaninsects.net Abgerufen am 7. März 2017.
  4. Orientus ishidae. insektoid.info. Abgerufen am 7. März 2017.
  5. a b c d e Sándor KOCZOR, Anita Katalin BAGARUS, Anita Kitti KARAP, Ákos VARGA, András OROSZ: A rapidly spreading potential pest, Orientus ishidae identified in Hungary (PDF 568 KB) Bulletin of Insectology 66 (2): 221-224, 2013 , ISSN 1721-8861. Abgerufen am 7. März 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orientzikade (Orientus ishidae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien