Oriole (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oriole war eine US-amerikanische Automarke.[1][2]

Markengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry W. Cleveland aus Fond du Lac in Wisconsin stellte im Mai 1910 einen Prototyp her. Sein Vater C. E. Cleveland war Präsident der Giddings and Lewis Manufacturing Company im gleichen Ort. Dort begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Oriole. Noch 1910 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es hatte einen Vierzylindermotor mit 45 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 320 cm Radstand. Die Reifen waren mit 40 Zoll recht groß. Der Aufbau war ein Tourenwagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1091 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1091 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 216 (englisch).