Orist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orist
Orist (Frankreich)
Orist
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Dax
Kanton Orthe et Arrigans
Gemeindeverband Pays d’Orthe et Arrigans
Koordinaten 43° 38′ N, 1° 11′ WKoordinaten: 43° 38′ N, 1° 11′ W
Höhe 2–100 m
Fläche 14,76 km2
Einwohner 708 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km2
Postleitzahl 40300
INSEE-Code

Orist, Altes Rathaus und Kirche

Orist (okzitanisch: ebenfalls Orist) ist eine französische Gemeinde mit 708 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine im Südwesten Frankreichs. Sie gehört zum Arrondissement Dax und zum Kanton Orthe et Arrigans. Die Einwohner werden Oristois bzw. Oristoises genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orist liegt rund 30 Kilometer nordöstlich von Bayonne. Die Gemeinde liegt am Bach Lespontès. Dieser ist ein Zufluss des Adour, der die nördliche Gemeindegrenze bildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 482 466 440 480 503 537 631 681

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint Pierre, teilweise im romanischen Stil aus dem Hochmittelalter (vermutlich 12. Jahrhundert). Glockenturm von 1885.
  • etliche sehenswerte Bauerngehöfte aus dem 16.–18. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orist – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien