Orival (Seine-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orival
Wappen von Orival
Orival (Frankreich)
Orival
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Elbeuf
Gemeindeverband Métropole Rouen Normandie
Koordinaten 49° 19′ N, 1° 0′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 1° 0′ O
Höhe 2–131 m
Fläche 9,55 km2
Einwohner 927 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km2
Postleitzahl 76500
INSEE-Code
Website http://www.orival76-mairie.fr/

Orival ist eine französische Gemeinde mit 927 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Orival befindet sich im Arrondissement Rouen im Kanton Elbeuf. Die Einwohner werden Orivalais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orival liegt etwa 15 Kilometer im südsüdwestlich von Rouen an der Seine. Umgeben wird Orival von den Nachbargemeinden Grand-Couronne im Norden, Oissel im Osten, Cléon im Osten und Südosten, Saint-Aubin-lès-Elbeuf im Südosten, Elbeuf im Süden sowie La Londe im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1195 errichtete Richard Löwenherz hier eine Burg, die allerdings durch das Unvermögen seines Bruders Johann Ohneland verloren ging und bereits 1203 geschleift wurde.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.228 1.164 1.132 926 1.004 1.071 970 954

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges, seit 1927 Monument historique
  • Reste gallorömischer Tempel, seit 1922 Monument historique
  • Ruinen von Roche-Fouet
Kirche Saint-Georges

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orival (Seine-Maritime) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien