Orlando Antonio Corrales García

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orlando Antonio Corrales García
im April 2010
Wappen von Orlando Antonio Corrales García

Orlando Antonio Corrales García (* 26. Januar 1947 in Abejorral) ist ein kolumbianischer Geistlicher und römisch-katholischer Erzbischof von Santa Fe de Antioquia.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orlando Antonio Corrales García empfing am 5. Dezember 1971 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 28. Januar 1998 zum Titularbischof von Thuccabora und Weihbischof in Medellín. Der Erzbischof von Medellín, Alberto Giraldo Jaramillo PSS, spendete ihm am 13. April desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Erzbischof Paolo Romeo, Apostolischer Nuntius in Kolumbien, und Héctor Rueda Hernández, Alterzbischof von Medellín.

Am 9. April 2001 wurde er zum Bischof von Palmira ernannt. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 12. Januar 2007 zum Erzbischof von Santa Fe de Antioquia.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
José Mario Escobar SernaBischof von Palmira
2001–2007
Abraham Escudero Montoya
Ignacio José Gómez AristizábalErzbischof von Santa Fe de Antioquia
seit 2007
---