Orleans County (New York)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: New York
Verwaltungssitz: Albion
Gründung: 1824
Gebildet aus: Genesee County
Demographie
Einwohner: 44.171  (2000)
Bevölkerungsdichte: 43,6 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 2117 km²
Wasserfläche: 1104 km²
Karte
Karte von Orleans County innerhalb von New York
Website: www.orleansny.com

Orleans County[1] ist ein County im Bundesstaat New York der Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung im Jahr 2000 hatte das County 44.171 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 44 Einwohner pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Albion.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Orleans County hat eine Fläche von 2117 Quadratkilometern, wovon 1104 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Norden an den Ontariosee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Orte haben den Status einer National Historic Landmark, der New York State Barge Canal und der Cobblestone Historic District.[2] 23 Bauwerke und Stätten des Countys sind insgesamt im National Register of Historic Places eingetragen (Stand 20. Februar 2018).[3]

Towns und Citys[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orleans County (New York) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GNIS-ID: 974135. Abgerufen im 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Listing of National Historic Landmarks by State: New York. National Park Service, abgerufen am 20. Februar 2018.
  3. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 20. Februar 2018.

Koordinaten: 43° 22′ N, 78° 14′ W