Ornithocheiridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ornithocheiridae
Liaoningopterus, Lebendrekonstruktion

Liaoningopterus, Lebendrekonstruktion

Zeitliches Auftreten
Berriasium (Unterkreide) bis Campanium (Oberkreide)
145 bis 72 Mio. Jahre
Fundorte
  • weltweit
Systematik
Archosauria
Ornithodira
Flugsaurier (Pterosauria)
Kurzschwanzflugsaurier (Pterodactyloidea)
Ornithocheiroidea
Ornithocheiridae
Wissenschaftlicher Name
Ornithocheiridae
Seeley, 1870

Die Ornithocheiridae sind eine Familie großer Kurzschwanzflugsaurier, die in der Kreidezeit weltweit vorkamen. Sie waren wahrscheinlich Segelflieger, die wie die heutigen Albatrosse über die Meere glitten und sich von Fisch ernährten.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Ornithocheiridae hatten alle Flügelspannweiten über einem Meter, die meisten erreichten 3 bis 4,5 oder sogar 6 Meter (Coloborhynchus). In China, in der Jehol-Gruppe wurde ein Ornithocheiriden-Ei gefunden, in dem sich ein vermutlich kurz vor dem Schlupf stehender Embryo befand, der eine Flügelspanne von 25 Zentimetern hatte [1].

Im Unterschied zu den verwandten, zahnlosen Pteranodontidae waren die Kiefer der Ornithocheiridae mit Zähnen versehen, die vorderen waren oft vergrößert. Auf dem Vorderteil der Kiefer befand sich oft ein abgerundeter oder dreieckiger Knochenkamm, der dazu dienen konnte die Stromlinienform der ins Wasser eintauchenden Schnauze zu verbessern.

Systematik[Bearbeiten]

Die Ornithocheiridae bilden zusammen mit Istiodactylus und den verwandten, zahnlosen Gattungen Pteranodon und Nyctosaurus das Taxon Ornithocheiroidea, eine der vier großen Evolutionslinien der Kurzschwanzflugsaurier.

Gattungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Wang X, Zhou Z (Juni 2004): Palaeontology: pterosaur embryo from the Early Cretaceous. Nature 429 (6992): 621. doi:10.1038/429621a

Weblinks[Bearbeiten]