Orono (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orono
Orono Post Office
Orono Post Office
Lage in Maine
Orono (Maine)
Orono
Orono
Basisdaten
Gründung: 22. März 1806
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Penobscot County
Koordinaten: 44° 53′ N, 68° 44′ WKoordinaten: 44° 53′ N, 68° 44′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 10.362 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 220 Einwohner je km2
Fläche: 50,76 km2 (ca. 20 mi2)
davon 47,11 km2 (ca. 18 mi2) Land
Höhe: 38 m
Postleitzahlen: 04473-Town, 04469-UMaine
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-55575
GNIS-ID: 0572773
Website: www.orono.org

Orono[1] ist eine Town im Penobscot County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 10.362 Einwohner in 2.831 Haushalten auf einer Fläche von 50,76 km².[2][3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem United States Census Bureau hat Orono eine Gesamtfläche von 50,76 km², von denen 47,11 km² Land sind und 3,65 km² aus Gewässern bestehen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orono liegt im Südosten des Penobscot Countys am Penobscot River, der die östliche Grenze der Town bildet und in südlicher Richtung fließt. Auf einer Insel im Fluss liegt der Campus der University of Maine. Im Nordwesten grenzt der Pushaw Lake an. Die Oberfläche ist eben, ohne nennenswerte Erhebungen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Orono gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Basin Mills, Cunningham Landing, Dufour Landing, Elliot Landing, Gould Landing, Orono, Villa Vaughn und Webster.[4]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Orono liegt zwischen −7,8 °C (18 °Fahrenheit) im Januar und 20,0 °C (68 °Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA; die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

University of Maine (1930)

Orono wurde ab 1774 besiedelt. Erste Siedler waren die aus Massachusetts kommenden Jeremiah Colburn und Joshua Ayers. Zunächst wurde das Gebiet als Plantation unter dem Namen Stillwater organisiert. Der Name Orono geht auf einen Häuptling der Penobscot zurück, die in diesem Gebiet lebten. Als die Town am 12. März 1806 inkorporiert wurde, schloss sie das Gebiet mit ein, welches heute zur City Old Town gehört. Diese wurde im Jahr 1840 eigenständig und trennte sich von Orono.[6]

Die University of Maine hat ihren Campus auf einer Insel im Penobscot River. Zunächst gegründet als State College of Agriculture and Mechanical Arts bot es den ersten Studenten Kurse im Bereich Landwirtschaft, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Chemie, in der Wissenschaft und in Literatur.[6] 1897 nahm sie ihren heutigen Namen an und ist nun bekannt für ihre Lehre in den Bereichen Ernährungswissenschaften, Forstwesen (Holzwissenschaft), Ingenieurwesen, Ozeanografie, Pädagogik und Wirtschaftswissenschaften. Die Zahl der Studenten wuchs von 100 im Jahr 1880 auf heute über 11.0000.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Orono, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 351 415 1.472 1.521 2.785 2.533 2.888 2.245 2.790
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 3.257 3.555 3.133 3.338 3.702 7.504 8.341 9.989 10.578 10.573
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 9.112 10.362

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur University of Maine gehört das Page Farm & Home Museum in Orono.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Old Library Building (1910)
Old Fire Engine House

In Orono wurden sieben Bauwerke und zwei Distrikte unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen.

als Distrikt
als Bauwerk

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Orono führen die Interstate 95 und der U.S. Highway 2. Beide verlaufen in nordsüdlicher Richtung und verbinden Orono mit Portland und Bangor im Süden und der kanadischen Grenze im Norden.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Orono befinden sich zwei Krankenhäuser.[5]

Zwei Bibliotheken sind in der Town vorhanden. Die Orono Public Library hat ihren Standort in der Pine Street[9] und zur Universität gehört die Raymond H. Fogler Library.[10]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orono gehört zur Regional School Unit 26. Es gibt drei Schulen in Orono: die Asa Adams Elementary School, die Orono Middle School und die Orono High School.[11]

Die University of Maine hat ihren Campus in Orono. Mit über 11.000 Studenten ist sie die größte Universität in Maine und Orono ist der wichtigste Standort des University of Maine System.[7]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orono, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orono im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 29. April 2018
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 25/26
  3. American FactFinder – Community Facts. In: census.gov. factfinder.census.gov, abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch).
  4. Orono, Penobscot County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch).
  5. a b Orono, Maine (ME 04469, 04473) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch).
  6. a b History of Orono, Maine. In: rays-place.com. history.rays-place.com, abgerufen am 1. Mai 2018.
  7. a b The University of Maine. In: umaine.edu. The University of Maine, abgerufen am 1. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. Einwohnerzahl 1810–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Orono Public Library | Orono, ME. In: orono.org. Abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch).
  10. Raymond H. Fogler Library, University of Maine. In: umaine.edu. Raymond H. Fogler Library, abgerufen am 1. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).
  11. Regional School Unit 26 | Cultivating a community of responsible, respectful and passionate learners. In: rsu26.org. Abgerufen am 1. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).