Ortschaft Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortschaft Nord
Koordinaten: 52° 9′ 2″ N, 10° 19′ 59″ O
Fläche: 27,94 km²
Einwohner: 48.090 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 1.721 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 38226 (Lebenstedt),
38228 (Fredenberg, Bruchmachtersen),
38229 (Engelnstedt, Salder)
Vorwahl: 05341
Karte
Lage der Ortschaft Nord in Salzgitter

Die Ortschaft Nord ist die größte der sieben Ortschaften der kreisfreien Stadt Salzgitter in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nord grenzt im Norden an den Landkreis Peine mit der Gemeinde Lengede, im Nordosten an die Ortschaft Nordost, im Osten an die Ortschaft Ost, im Süden an die Ortschaft West und im Westen an die Ortschaft Nordwest.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nord setzt sich aus folgenden vier Stadtteilen der Stadt Salzgitter zusammen.

Stadtteil Einwohnerzahl
(Dezember 2020)[1]
Fläche
in km²[2]
Bevölkerungsdichte
in Einw./km²
Bruchmachtersen 747 1,56 480
Engelnstedt 753 4,48 168
Lebenstedt 45.195 13,73 3292
Salder 1.395 8,18 171
Ortschaft Nord 48.090 27,94 1721

Neben diesen vier Stadtteilen gehören folgende Siedlungen und Wohnplätze zur Ortschaft Nord:

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nord entstand gemeinsam mit den anderen sechs Ortschaften zum 1. Januar 1972, um die Anzahl der Ortsräte auf sieben zu reduzieren. Zuvor besaßen alle 29 damals zu Salzgitter gehörenden Stadtteile einen eigenen Ortsrat. Die erste Kommunalwahl fand noch im selben Jahr statt.[3][4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die Einwohnerzahlen einschließlich der Nebenwohnsitze jeweils zum 31. Dezember des entsprechenden Jahres.

Ortschaft Südost – Bevölkerungsentwicklung seit 1985
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Entwicklung
1985 51.420 2000 51.514 2011 46.057
1990 52.411 2001 51.122 2012 45.919
1991 52.473 2002 50.469 2013 46.121
1992 52.681 2003 49.634 2014 46.690
1993 53.892 2004 48.968 2015 47.649
1994 53.995 2005 48.493 2016 49.327
1995 53.602 2006 48.148 2017 50.241
1996 53.241 2007 47.487 2018 50.470
1997 52.315 2008 47.012 2019
1998 52.074 2009 46.485 2020
1999 51.766 2010 46.236 2021
Quellen: Jahre 1985 bis 1992[5], Jahre 1993 bis 2018[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsratswahl 2016[7]
in Prozent
 %
50
40
30
20
10
0
40,7
28,7
10,4
8,9
7,1
4,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
−3,7
−2,5
+5,2
−1,0
+2,5
+2,8
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c Mündige Bürger Salzgitter
Sitzverteilung im Ortsrat
      
Insgesamt 29 Sitze

Wie alle Ortschaften verfügt die Ortschaft Nord über einen Ortsrat, aus dessen Reihen ein Ortsbürgermeister gewählt wird.

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat setzt sich aus 29 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen. Dies ist laut Hauptsatzung der Stadt Salzgitter die festgelegte Anzahl für eine Ortschaft mit über 40.000 Einwohnern.[8] Die aktuelle Legislaturperiode begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021. Die Kommunalwahlen am 11. September 2016 ergaben die folgende Sitzverteilung (Veränderung zu 2011):[9]

  • SPD: 12 Sitze (−1)
  • CDU: 8 Sitze (−1)
  • MBS: 3 Sitze (+1)
  • Grüne: 3 Sitze (±0)
  • Linke: 2 Sitze (+1)
  • FDP: 1 Sitz (+1)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Werner Müller (SPD). Seine Stellvertreter sind Maria Mämecke (CDU) und Harald Wintjen (Grüne).[10]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Stadtteil der Ortschaft Nord führt sein eigenes Wappen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistische Monatsberichte Salzgitter, abgerufen am 24. Januar 2021
  2. Statistische Jahrbücher Salzgitter, abgerufen am 24. Januar 2021
  3. Archiv der Stadt Salzgitter und Dorfgemeinschaft Gitter (Hrsg.): Gitter - Zwölf Jahrhunderte Geschichte. 1996, S. 126.
  4. Wolfgang Benz (Hrsg.): Salzgitter - Geschichte und Gegenwart einer deutschen Stadt - 1942-1992. Verlag C.H.Beck, München 1992, ISBN 3-406-35573-0, S. 489–497.
  5. Statistische Jahrbücher Salzgitter, 46. Jahrgang 2000, abgerufen am 14. November 2016
  6. Statistische Jahrbücher Salzgitter, 64. Jahrgang 2018, abgerufen am 24. Januar 2021
  7. https://www.salzgitter.de/rathaus/wahlen/kommunalwahl2016.php, abgerufen am 12. September 2016
  8. Neubekanntmachung der Hauptsatzung der Stadt Salzgitter vom 12. September 2012 (Amtsblatt für die Stadt Salzgitter, 2012, S. 165) (Memento vom 14. November 2016 im Internet Archive)
  9. Stadt Salzgitter: Ortsrat der Ortschaft Nord
  10. Salzgitter-Zeitung vom 12. November 2016, Seite 17