Ortschaft Nordost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortschaft Nordost
Koordinaten: 52° 11′ 38″ N, 10° 25′ 50″ O
Fläche: 32,51 km²
Einwohner: 12.743 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 392 Einwohner/km²
Postleitzahl: 38239
Vorwahlen: 05341 (Thiede, Beddingen),
05300 (Üfingen, Sauingen)
Karte
Lage der Ortschaft Nordost in Salzgitter

Die Ortschaft Nordost ist die drittgrößte der sieben Ortschaften der kreisfreien Stadt Salzgitter in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordost grenzt im Nordosten an die kreisfreie Stadt Braunschweig, im Osten an die Stadt Wolfenbüttel im gleichnamigen Landkreis, im Süden an die Ortschaft Ost, im Südwesten an die Ortschaft Nord und im Westen und Nordwesten an den Landkreis Peine mit den Gemeinden Lengede und Vechelde.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordost setzt sich aus folgenden vier Stadtteilen der Stadt Salzgitter zusammen.

Stadtteil Einwohnerzahl
(Dezember 2017)[1]
Fläche
in km²[2]
Bevölkerungsdichte
in Einw./km²
Beddingen 451 9,23 49
Sauingen 425 4,24 100
Thiede 11.047 12,26 901
Üfingen 820 6,77 121
Ortschaft Nordost 12.743 32,51 392

Neben diesen vier Stadtteilen gehören folgende Siedlungen und Wohnplätze zur Ortschaft Nordost:

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordost entstand gemeinsam mit den anderen sechs Ortschaften zum 1. Januar 1972, um die Anzahl der Ortsräte auf sieben zu reduzieren. Zuvor besaßen alle 29 damals zu Salzgitter gehörenden Stadtteile einen eigenen Ortsrat. Die erste Kommunalwahl fand noch im selben Jahr statt. Bis zur Eingemeindung der Stadtteile Sauingen und Üfingen am 1. März 1974 bestand die Ortschaft Nordost zunächst nur aus den beiden Stadtteilen Thiede und Beddingen.[3][4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die Einwohnerzahlen einschließlich der Nebenwohnsitze jeweils zum 31. Dezember des entsprechenden Jahres.

Ortschaft Nordost – Bevölkerungsentwicklung seit 1985
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Entwicklung
1985 11.291 1998 12.623 2007 12.863
1990 11.470 1999 12.575 2008 12.858
1991 11.544 2000 12.679 2009 12.868
1992 11.839 2001 12.999 2010 12.732
1993 11.910 2002 13.066 2011 12.693
1994 12.113 2003 13.042 2012 12.762
1995 12.315 2004 13.034 2013 12.687
1996 12.443 2005 13.036 2014 12.757
1997 12.531 2006 12.960 2015 12.959
Quellen: Jahre 1985 bis 1992[5], Jahre 1993 bis 2015[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsratswahl 2016[7]
in Prozent
 %
40
30
20
10
0
36,5
36,2
9,5
7,5
7,1
3,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+2,5
-8,1
+9,5
-2,8
+3,8
+1,6
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c Bürgerliste 38239 - Unabhängige Wählergemeinschaft der Ortschaft Salzgitter NORD-OST
e Mündige Bürger Salzgitter
Sitzverteilung im Ortsrat
      
Insgesamt 17 Sitze

Wie alle Ortschaften verfügt die Ortschaft Nordost über einen Ortsrat, aus dessen Reihen ein Ortsbürgermeister gewählt wird.

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat setzt sich aus 17 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen. Dies ist laut Hauptsatzung der Stadt Salzgitter die festgelegte Anzahl für eine Ortschaft mit 10.001 bis 20.000 Einwohnern.[8] Die aktuelle Legislaturperiode begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021. Die Kommunalwahlen am 11. September 2016 ergaben die folgende Sitzverteilung (Veränderung zu 2011):

  • CDU: 6 Sitze (±0)
  • SPD: 6 Sitze (−2)
  • BL: 2 Sitze (+2)
  • Grüne: 1 Sitz (−1)
  • MBS: 1 Sitz (±0)
  • FDP: 1 Sitz (+1)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Christian Striese (CDU). Seine Stellvertreter sind Thomas Huppertz (CDU) und Kristina Wilkens (BL).[9]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Stadtteil der Ortschaft Nordost führt sein eigenes Wappen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.salzgitter.de/rathaus/statistik/monatsbericht.php Monatsberichte der Stadt Salzgitter
  2. http://www.salzgitter.de/rathaus/downloads/Jahrbuch_2013.pdf Statistischer Jahresbericht 2013, S. 17
  3. Archiv der Stadt Salzgitter und Dorfgemeinschaft Gitter (Hrsg.): Gitter – Zwölf Jahrhunderte Geschichte. 1996, S. 126.
  4. Wolfgang Benz (Hrsg.): Salzgitter: Geschichte und Gegenwart einer deutschen Stadt 1942-1992. Verlag C.H.Beck, München 1992, ISBN 3-406-35573-0, S. 489–497.
  5. Statistisches Jahrbuch Salzgitter 46. Jahrgang 2000 (pdf-Datei), abgerufen am 14. November 2016
  6. Statistisches Jahrbuch Salzgitter 61. Jahrgang 2015 (pdf-Datei), abgerufen am 24. Januar 2018
  7. http://www.salzgitter.de/wahlen/ergebnisse/kom2016/kom2016Nordost.html, abgerufen am 12. September 2016
  8. Neubekanntmachung der Hauptsatzung der Stadt Salzgitter vom 12. September 2012 (Amtsblatt für die Stadt Salzgitter, 2012, S. 165) (pdf-Datei)
  9. Stadt Salzgitter: Ortsrat der Ortschaft Nordost