Oscar/Bestes adaptiertes Drehbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Drehbuch nach literarischer Vorlage (Adapted Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf einer zuvor veröffentlichten Publikation beruht (wie einem Roman, einem Theaterstück oder einem bereits verfilmten Drehbuch), ist also Basis von sogenannten Literaturverfilmungen. Anfangs unregelmäßig, vergibt die Filmakademie der USA seit 1929 ihren Preis (Oscar) in dieser Kategorie. Im Gegensatz dazu steht die Kategorie Originaldrehbuch, das ohne Vorlage verfasst wird.

Statistik
Am häufigsten honorierter Drehbuchautor Robert Bolt, Francis Ford Coppola, Ruth Prawer Jhabvala, Joseph L. Mankiewicz, Mario Puzo, Alvin Sargent, George Seaton, Michael Wilson und Alexander Payne (je zwei Siege)
Am häufigsten nominierter Drehbuchautor Billy Wilder (sieben Nominierungen)
Am häufigsten nominierter Drehbuchautor ohne Sieg Elliott J. Clawson, Frances Goodrich, Albert Hackett und Stanley Kubrick (je vier Nominierungen)

In unten stehender Tabelle sind die Filme nach dem Jahr der Verleihung gelistet.

1929–1930[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1929 Benjamin Glazer Das Glück in der Mansarde Alfred A. Cohn für Der Jazzsänger
Anthony Coldeway für Die Liebe der Betty Patterson
1930 (1) Hanns Kräly
(Bei dieser Verleihung wurde nicht zwischen Original- und adaptiertem Drehbuch unterschieden!)
Der Patriot Tom Barry für In Old Arizona
Tom Barry für The Valiant
Elliott J. Clawson für The Cop
Elliott J. Clawson für The Leatherneck
Elliott J. Clawson für Sal of Singapore
Elliott J. Clawson für Wolkenkratzer
Hanns Kräly für The Last of Mrs. Cheyney
Josephine Lovett für Our Dancing Daughters
Bess Meredyth für Eine schamlose Frau
Bess Meredyth für Wonder of Women
1930 (2) Frances Marion
(Bei dieser Verleihung wurde nicht zwischen Original- und adaptiertem Drehbuch unterschieden!)
Hölle hinter Gittern George Abbott, Maxwell Anderson und Del Andrews für Im Westen nichts Neues
Howard Estabrook für Street of Chance
Julien Josephson für Disraeli
John Meehan für Die Frau für alle

1931–1940[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1931 Howard Estabrook Pioniere des wilden Westens Francis Edward Faragoh und Robert N. Lee für Der kleine Cäsar
Horace Jackson für Holiday
Joseph L. Mankiewicz und Sam Mintz für Skippy
Seton I. Miller und Fred Niblo Jr. für Das Strafgesetzbuch
1932 Edwin J. Burke Bad Girl Percy Heath und Samuel Hoffenstein für Dr. Jekyll and Mr. Hyde
Sidney Howard für Arrowsmith
1933 Preis nicht vergeben
1934 Victor Heerman
Sarah Y. Mason
Vier Schwestern Paul Green und Sonya Levien für Jahrmarktsrummel
Robert Riskin für Lady für einen Tag
1935 Robert Riskin Es geschah in einer Nacht Frances Goodrich und Albert Hackett für Der dünne Mann
Ben Hecht für Schrei der Gehetzten
1936 Dudley Nichols Der Verräter Achmed Abdullah, John L. Balderston, Grover Jones, William Slavens McNutt und Waldemar Young für Bengali
Jules Furthman, Talbot Jennings und Carey Wilson für Meuterei auf der Bounty
Casey Robinson für Unter Piratenflagge
1937 Pierre Collings
Sheridan Gibney
Louis Pasteur Frances Goodrich und Albert Hackett für Dünner Mann, 2. Fall
Eric Hatch und Morrie Ryskind für Mein Mann Godfrey
Sidney Howard für Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds
Robert Riskin für Mr. Deeds geht in die Stadt
1938 Heinz Herald
Géza Herczeg
Norman Reilly Raine
Das Leben des Emile Zola Alan Campbell, Robert Carson und Dorothy Parker für Ein Stern geht auf
Marc Connelly, John Lee Mahin und Dale Van Every für Manuel
Viña Delmar für Die schreckliche Wahrheit
Morrie Ryskind und Anthony Veiller für Bühneneingang
1939 George Bernard Shaw
Ian Dalrymple
Cecil Lewis
W. P. Lipscomb
Pygmalion: Der Roman eines Blumenmädchens Lenore J. Coffee und Julius J. Epstein für Vater dirigiert
Ian Dalrymple, Elizabeth Hill und Frank Wead für Die Zitadelle
John Meehan und Dore Schary für Teufelskerle
Robert Riskin für Lebenskünstler
1940 Sidney Howard Vom Winde verweht Charles Brackett, Walter Reisch und Billy Wilder für Ninotschka
Sidney Buchman für Mr. Smith geht nach Washington
Ben Hecht und Charles MacArthur für Sturmhöhe
Eric Maschwitz, R. C. Sherriff und Claudine West für Auf Wiedersehen, Mr. Chips

1941–1950[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1941 Donald Ogden Stewart Die Nacht vor der Hochzeit Nunnally Johnson für Früchte des Zorns
Dudley Nichols für Der lange Weg nach Cardiff
Robert E. Sherwood und Joan Harrison für Rebecca
Dalton Trumbo für Fräulein Kitty
1942 Sidney Buchman
Seton I. Miller
Urlaub vom Himmel Charles Brackett und Billy Wilder für Das goldene Tor
Philip Dunne für Schlagende Wetter
Lillian Hellman für Die kleinen Füchse
John Huston für Die Spur des Falken
1943 George Froeschel
James Hilton
Claudine West
Arthur Wimperis
Mrs. Miniver Rodney Ackland und Emeric Pressburger für Der 49. Breitengrad
Sidney Buchman und Irwin Shaw für Zeuge der Anklage
George Froeschel, Claudine West und Arthur Wimperis für Gefundene Jahre
Herman J. Mankiewicz und Jo Swerling für Der große Wurf
1944 Julius J. Epstein
Philip G. Epstein
Howard Koch
Casablanca Richard Flournoy, Lewis R. Foster, Frank Ross und Robert Russell für Immer mehr, immer fröhlicher
Dashiell Hammett für Watch on the Rhine
Nunnally Johnson für Holy Matrimony
George Seaton für Das Lied von Bernadette
1945 Frank Butler
Frank Cavett
Der Weg zum Glück John L. Balderston, Walter Reisch und John Van Druten für Das Haus der Lady Alquist
Irving Brecher und Fred F. Finklehoffe für Meet Me in St. Louis
Raymond Chandler und Billy Wilder für Frau ohne Gewissen
Jay Dratler, Samuel Hoffenstein und Elizabeth Reinhardt für Laura
1946 Charles Brackett
Billy Wilder
Das verlorene Wochenende Leopold Atlas, Guy Endore und Philip Stevenson für Schlachtgewitter am Monte Cassino
Frank Davis und Tess Slesinger für Ein Baum wächst in Brooklyn
Ranald MacDougall für Solange ein Herz schlägt
Albert Maltz für Pride of the Marines
1947 Robert E. Sherwood Die besten Jahre unseres Lebens Sergio Amidei und Federico Fellini für Rom, offene Stadt
Sally Benson und Talbot Jennings für Anna und der König von Siam
Anthony Havelock-Allan, David Lean und Ronald Neame für Begegnung
Anthony Veiller für Rächer der Unterwelt
1948 George Seaton Das Wunder von Manhattan Moss Hart für Tabu der Gerechten
David Lean, Ronald Neame und Anthony Havelock-Allan für Geheimnisvolle Erbschaft
Richard Murphy für Boomerang!
John Paxton für Im Kreuzfeuer
1949 John Huston Der Schatz der Sierra Madre Charles Brackett, Billy Wilder und Richard L. Breen für Eine auswärtige Affäre
Frank Partos und Millen Brand für Die Schlangengrube
Richard Schweizer und David Wechsler für Die Gezeichneten
Irma von Cube und Allen Vincent für Schweigende Lippen
1950 Joseph L. Mankiewicz Ein Brief an drei Frauen Carl Foreman für Zwischen Frauen und Seilen
Graham Greene für The Fallen Idol
Robert Rossen für Der Mann, der herrschen wollte
Cesare Zavattini für Fahrraddiebe

1951–1960[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1951 Joseph L. Mankiewicz Alles über Eva Frances Goodrich und Albert Hackett für Vater der Braut
Ben Maddow und John Huston für Asphalt-Dschungel
Albert Maltz für Der gebrochene Pfeil
Albert Mannheimer für Die ist nicht von gestern
1952 Michael Wilson
Harry Brown
Ein Platz an der Sonne James Agee und John Huston für African Queen
Jacques Natanson und Max Ophüls für Der Reigen
Tennessee Williams für Endstation Sehnsucht
Philip Yordan und Robert Wyler für Polizeirevier 21
1953 Charles Schnee Stadt der Illusionen Carl Foreman für Zwölf Uhr mittags
Roger MacDougall, John Dighton und Alexander Mackendrick für Der Mann im weißen Anzug
Frank S. Nugent für Der Sieger
Michael Wilson für Der Fall Cicero
1954 Daniel Taradash Verdammt in alle Ewigkeit Eric Ambler für Der große Atlantik
Helen Deutsch für Lili
A. B. Guthrie Junior für Mein großer Freund Shane
Ian McLellan Hunter und John Dighton für Ein Herz und eine Krone
1955 George Seaton Ein Mädchen vom Lande Albert Hackett, Frances Goodrich und Dorothy Kingsley für Eine Braut für sieben Brüder
John Michael Hayes für Das Fenster zum Hof
Stanley Roberts für Die Caine war ihr Schicksal
Billy Wilder, Samuel A. Taylor und Ernest Lehman für Sabrina
1956 Paddy Chayefsky Marty Richard Brooks für Die Saat der Gewalt
Daniel Fuchs und Isobel Lennart für Tyrannische Liebe
Millard Kaufman für Stadt in Angst
Paul Osborn für Jenseits von Eden
1957 James Poe
John Farrow
S. J. Perelman
In 80 Tagen um die Welt Norman Corwin für Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft
Fred Guiol und Ivan Moffat für Giganten
Tennessee Williams für Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib
Michael Wilson für Lockende Versuchung
1958 Pierre Boulle
Carl Foreman
Michael Wilson
Die Brücke am Kwai John Michael Hayes für Glut unter der Asche
John Lee Mahin und John Huston für Der Seemann und die Nonne
Paul Osborn für Sayonara
Reginald Rose für Die zwölf Geschworenen
1959 Alan Jay Lerner Gigi Richard Brooks und James Poe für Die Katze auf dem heißen Blechdach
Nelson Gidding und Don Mankiewicz für Laßt mich leben
Alec Guinness für Des Pudels Kern
Terence Rattigan und John Gay für Getrennt von Tisch und Bett
1960 Neil Paterson Der Weg nach oben Robert Anderson für Geschichte einer Nonne
Wendell Mayes für Anatomie eines Mordes
Karl Tunberg für Ben Hur
Billy Wilder und I. A. L. Diamond für Manche mögen’s heiß

1961–1970[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1961 Richard Brooks Elmer Gantry James Kennaway für Einst ein Held
Gavin Lambert und T. E. B. Clarke für Söhne und Liebhaber
Isobel Lennart für Der endlose Horizont
Nedrick Young und Harold Jacob Smith für Wer den Wind sät
1962 Abby Mann Das Urteil von Nürnberg George Axelrod für Frühstück bei Tiffany
Sidney Carroll und Robert Rossen für Haie der Großstadt
Carl Foreman für Die Kanonen von Navarone
Ernest Lehman für West Side Story
1963 Horton Foote Wer die Nachtigall stört Robert Bolt und Michael Wilson für Lawrence von Arabien
William Gibson für Licht im Dunkel
Vladimir Nabokov für Lolita
Eleanor Perry für David und Lisa
1964 John Osborne Tom Jones – Zwischen Bett und Galgen Serge Bourguignon und Antoine Tudal für Sonntage mit Sybill
Richard L. Breen, Phoebe Ephron und Henry Ephron für Captain Newman
James Poe für Lilien auf dem Felde
Irving Ravetch und Harriet Frank Jr. für Der Wildeste unter Tausend
1965 Edward Anhalt Becket Michael Cacoyannis für Alexis Sorbas
Stanley Kubrick, Peter George und Terry Southern für Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben
Alan Jay Lerner für My Fair Lady
Bill Walsh und Don DaGradi für Mary Poppins
1966 Robert Bolt Doktor Schiwago Herb Gardner für Tausend Clowns
Stanley Mann und John Kohn für Der Fänger
Abby Mann für Das Narrenschiff
Walter Newman und Frank Pierson für Cat Ballou – Hängen sollst du in Wyoming
1967 Robert Bolt Ein Mann zu jeder Jahreszeit Richard Brooks für Die gefürchteten Vier
Ernest Lehman für Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Bill Naughton für Der Verführer läßt schön grüßen
William Rose für Die Russen kommen! Die Russen kommen!
1968 Stirling Silliphant In der Hitze der Nacht Richard Brooks für Kaltblütig
Donn Pearce und Frank Pierson für Der Unbeugsame
Joseph Strick und Fred Haines für Ulysses
Calder Willingham und Buck Henry für Die Reifeprüfung
1969 James Goldman Der Löwe im Winter Vernon Harris für Oliver
Roman Polański für Rosemaries Baby
Neil Simon für Ein seltsames Paar
Stewart Stern für Die Liebe eines Sommers
1970 Waldo Salt Asphalt-Cowboy John Hale, Bridget Boland und Richard Sokolove für Königin für tausend Tage
James Poe und Robert E. Thompson für Nur Pferden gibt man den Gnadenschuß
Arnold Schulman für Zum Teufel mit der Unschuld
Jorge Semprún und Costa-Gavras für Z

1971–1980[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1971 Ring Lardner junior M*A*S*H Robert Anderson für Kein Lied für meinen Vater
Joseph Bologna, David Zelag Goodman und Renée Taylor für Liebhaber und andere Fremde
Larry Kramer für Liebende Frauen
George Seaton für Airport
1972 Ernest Tidyman French Connection – Brennpunkt Brooklyn Bernardo Bertolucci für Der große Irrtum
Stanley Kubrick für Uhrwerk Orange
Larry McMurtry und Peter Bogdanovich für Die letzte Vorstellung
Ugo Pirro und Vittorio Bonicelli für Der Garten der Finzi Contini
1973 Mario Puzo
Francis Ford Coppola
Der Pate Lonne Elder III für Das Jahr ohne Vater
Julius J. Epstein für Peter und Tillie
Jay Presson Allen für Cabaret
Jan Troell und Bengt Forslund für Emigranten
1974 William Peter Blatty Der Exorzist James Bridges für Die Zeit der Prüfungen
Waldo Salt und Norman Wexler für Serpico
Alvin Sargent für Paper Moon
Robert Towne für Das letzte Kommando
1975 Francis Ford Coppola
Mario Puzo
Der Pate – Teil II Julian Barry für Lenny
Paul Dehn für Mord im Orient-Expreß
Mordecai Richler und Lionel Chetwynd für Duddy will hoch hinaus
Gene Wilder und Mel Brooks für Frankenstein Junior
1976 Lawrence Hauben
Bo Goldman
Einer flog über das Kuckucksnest John Huston und Gladys Hill für Der Mann, der König sein wollte
Stanley Kubrick für Barry Lyndon
Ruggero Maccari und Dino Risi für Der Duft der Frauen (Profumo di donna)
Neil Simon für Die Sunny Boys
1977 William Goldman Die Unbestechlichen Federico Fellini und Bernardino Zapponi für Fellinis Casanova
Robert Getchell für Dieses Land ist mein Land
Nicholas Meyer für Kein Koks für Sherlock Holmes
Steve Shagan und David Butler für Reise der Verdammten
1978 Alvin Sargent Julia Luis Buñuel und Jean-Claude Carrière für Dieses obskure Objekt der Begierde
Larry Gelbart für Oh Gott…
Gavin Lambert und Lewis John Carlino für Ich hab’ dir nie einen Rosengarten versprochen
Peter Shaffer für Equus – Blinde Pferde
1979 Oliver Stone 12 Uhr nachts – Midnight Express Elaine May und Warren Beatty für Der Himmel soll warten
Walter Newman für Heißes Blut
Neil Simon für Das verrückte California-Hotel
Bernard Slade für Nächstes Jahr, selbe Zeit
1980 Robert Benton Kramer gegen Kramer Allan Burns für Ich liebe dich – I Love You – Je t’aime
John Milius und Francis Ford Coppola für Apocalypse Now
Irving Ravetch und Harriet Frank Jr. für Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann
Francis Veber, Édouard Molinaro, Marcello Danon und Jean Poiret für Ein Käfig voller Narren

1981–1990[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1981 Alvin Sargent Eine ganz normale Familie Christopher De Vore, Eric Bergren und David Lynch für Der Elefantenmensch
Jonathan Hardy, David Stevens und Bruce Beresford für Der Fall des Lieutnant Morant
Lawrence B. Marcus und Richard Rush für Der lange Tod des Stuntman Cameron
Thomas Rickman für Nashville Lady
1982 Ernest Thompson Am goldenen See Harold Pinter für Die Geliebte des französischen Leutnants
Dennis Potter für Tanz in den Wolken
Jay Presson Allen und Sidney Lumet für Prince of the City
Michael Weller für Ragtime
1983 Constantin Costa-Gavras
Donald Stewart
Vermißt Blake Edwards für Victor/Victoria
David Mamet für The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
Alan J. Pakula für Sophies Entscheidung
Wolfgang Petersen für Das Boot
1984 James L. Brooks Zeit der Zärtlichkeit Julius J. Epstein für Ruben, Ruben
Ronald Harwood für Ein ungleiches Paar
Harold Pinter für Betrug
Willy Russell für Rita will es endlich wissen
1985 Peter Shaffer Amadeus Charles Fuller für Sergeant Waters – Eine Soldatengeschichte
David Lean für Reise nach Indien
Bruce Robinson für The Killing Fields – Schreiendes Land
Robert Towne und Michael Austin für Greystoke – Die Legende von Tarzan, Herr der Affen
1986 Kurt Luedtke Jenseits von Afrika Richard Condon und Janet Roach für Die Ehre der Prizzis
Horton Foote für A Trip to Bountiful – Reise ins Glück
Menno Meyjes für Die Farbe Lila
Leonard Schrader für Kuß der Spinnenfrau
1987 Ruth Prawer Jhabvala Zimmer mit Aussicht Hesper Anderson und Mark Medoff für Gottes vergessene Kinder
Raynold Gideon und Bruce A. Evans für Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers
Beth Henley für Verbrecherische Herzen
Richard Price für Die Farbe des Geldes
1988 Mark Peploe
Bernardo Bertolucci
Der letzte Kaiser James Dearden für Eine verhängnisvolle Affäre
Lasse Hallström, Reidar Jönsson, Brasse Brännström und Per Berglund für Mein Leben als Hund
Tony Huston für The Dead – Die Toten
Stanley Kubrick, Michael Herr und Gustav Hasford für Full Metal Jacket
1989 Christopher Hampton Gefährliche Liebschaften Jean-Claude Carrière und Philip Kaufman für Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
Christine Edzard für Klein Dorrit
Frank Galati und Lawrence Kasdan für 'Die Reisen des Mr. Leary
Anna Hamilton Phelan und Tab Murphy für
Gorillas im Nebel
1990 Alfred Uhry Miss Daisy und ihr Chauffeur Phil Alden Robinson für Feld der Träume
Jim Sheridan und Shane Connaughton für Mein linker Fuß
Roger L. Simon und Paul Mazursky für Feinde – Die Geschichte einer Liebe
Oliver Stone und Ron Kovic für Geboren am 4. Juli

1991–2000[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1991 Michael Blake Der mit dem Wolf tanzt Nicholas Kazan für Die Affäre der Sunny von B.
Nicholas Pileggi und Martin Scorsese für Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia
Donald E. Westlake für Grifters
Steven Zaillian für Zeit des Erwachens
1992 Ted Tally Das Schweigen der Lämmer Pat Conroy und Becky Johnston für Herr der Gezeiten
Fannie Flagg und Carol Sobieski für Grüne Tomaten
Agnieszka Holland für Hitlerjunge Salomon
Oliver Stone und Zachary Sklar für JFK – Tatort Dallas
1993 Ruth Prawer Jhabvala Wiedersehen in Howards End Peter Barnes für Enchanted April
Richard Friedenberg für Aus der Mitte entspringt ein Fluß
Bo Goldman für Der Duft der Frauen
Michael Tolkin für The Player
1994 Steven Zaillian Schindlers Liste Jay Cocks und Martin Scorsese für Zeit der Unschuld
Terry George und Jim Sheridan für Im Namen des Vaters
William Nicholson für Shadowlands
Ruth Prawer Jhabvala für Was vom Tage übrig blieb
1995 Eric Roth Forrest Gump Paul Attanasio für Quiz Show
Alan Bennett für King George – Ein Königreich für mehr Verstand
Robert Benton für Nobody’s Fool – Auf Dauer unwiderstehlich
Frank Darabont für Die Verurteilten
1996 Emma Thompson Sinn und Sinnlichkeit William Broyles Jr. und Al Reinert für Apollo 13
Mike Figgis für Leaving Las Vegas
George Miller und Chris Noonan für Ein Schweinchen namens Babe
Anna Pavignano, Michael Radford, Furio Scarpelli, Giacomo Scarpelli und Massimo Troisi für Der Postmann
1997 Billy Bob Thornton Sling Blade – Auf Messers Schneide Kenneth Branagh für Hamlet
John Hodge für Trainspotting – Neue Helden
Arthur Miller für Hexenjagd
Anthony Minghella für Der englische Patient
1998 Brian Helgeland
Curtis Hanson
L.A. Confidential Hossein Amini für Wings of the Dove – Die Flügel der Taube
Paul Attanasio für Donnie Brasco
Atom Egoyan für Das süße Jenseits
Hilary Henkin und David Mamet für Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
1999 Bill Condon Gods and Monsters Scott Frank für Out of Sight
Terrence Malick für Der schmale Grat
Elaine May für Mit aller Macht
Scott B. Smith für Ein einfacher Plan
2000 John Irving Gottes Werk und Teufels Beitrag Frank Darabont für The Green Mile
Anthony Minghella für Der talentierte Mr. Ripley
Alexander Payne und Jim Taylor für Election
Eric Roth und Michael Mann für Insider

2001–2010[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2001 Stephen Gaghan Traffic – Macht des Kartells Ethan und Joel Coen für O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee
Robert Nelson Jacobs für Chocolat – Ein kleiner Biss genügt
Steven Kloves für Die WonderBoys
Hui-Ling Wang, James Schamus und Kuo Jung Tsai für Tiger and Dragon
2002 Akiva Goldsman A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn Daniel Clowes und Terry Zwigoff für Ghost World
Ted Elliott, Terry Rossio, Joe Stillman und Roger S.H. Schulman für Shrek – Der tollkühne Held
Todd Field und Robert Festinger für In the Bedroom
Fran Walsh, Philippa Boyens und Peter Jackson für Der Herr der Ringe: Die Gefährten
2003 Ronald Harwood Der Pianist Bill Condon für Chicago
David Hare für The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit
Peter Hedges, Chris Weitz und Paul Weitz für About a Boy oder: Der Tag der toten Ente
Charlie Kaufman und Donald Kaufman für Adaption.
2004 Fran Walsh
Philippa Boyens
Peter Jackson
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Shari Springer Berman und Robert Pulcini für American Splendor
Brian Helgeland für Mystic River
Bráulio Mantovani für City of God
Gary Ross für Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg
2005 Alexander Payne
Jim Taylor
Sideways Paul Haggis für Million Dollar Baby
Richard Linklater, Julie Delpy, Ethan Hawke und Kim Krizan für Before Sunset
David Magee für Wenn Träume fliegen lernen
José Rivera für Die Reise des jungen Che
2006 Larry McMurtry
Diana Ossana
Brokeback Mountain Jeffrey Caine für Der ewige Gärtner
Dan Futterman für Capote
Tony Kushner und Eric Roth für München
Josh Olson für A History of Violence
2007 William Monahan Departed – Unter Feinden Sacha Baron Cohen, Anthony Hines, Peter Baynham, Dan Mazer und Todd Phillips für Borat
Alfonso Cuarón, Timothy J. Sexton, David Arata, Mark Fergus und Hawk Ostby für Children of Men
Todd Field und Tom Perrotta für Little Children
Patrick Marber für Tagebuch eines Skandals
2008 Ethan und Joel Coen No Country for Old Men Christopher Hampton für Abbitte
Sarah Polley für An ihrer Seite
Ronald Harwood für Schmetterling und Taucherglocke
Paul Thomas Anderson für There Will Be Blood
2009 Simon Beaufoy Slumdog Millionär Eric Roth und Robin Swicord für Der seltsame Fall des Benjamin Button
John Patrick Shanley für Glaubensfrage
Peter Morgan für Frost/Nixon
David Hare für Der Vorleser
2010 Geoffrey Fletcher Precious – Das Leben ist kostbar Neill Blomkamp und Terri Tatchell für District 9
Nick Hornby für An Education
Jesse Armstrong, Simon Blackwell, Armando Iannucci und Tony Roche für Kabinett ausser Kontrolle
Jason Reitman und Sheldon Turner für Up in the Air

seit 2011[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2011 Aaron Sorkin The Social Network Danny Boyle und Simon Beaufoy für 127 Hours
Michael Arndt, John Lasseter, Andrew Stanton und Lee Unkrich für Toy Story 3
Ethan und Joel Coen für True Grit
Debra Granik und Anne Rosellini für Winter’s Bone
2012 Alexander Payne
Nat Faxon
Jim Rash
The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten George Clooney, Grant Heslov und Beau Willimon für The Ides of March – Tage des Verrats
John Logan für Hugo Cabret
Bridget O'Connor und Peter Straughan für Dame, König, As, Spion
Steven Zaillian, Aaron Sorkin und Stan Chervin für Die Kunst zu gewinnen – Moneyball
2013 Chris Terrio Argo Lucy Alibar, Benh Zeitlin für Beasts of the Southern Wild
David Magee für Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger
Tony Kushner für Lincoln
David O. Russell für Silver Linings
2014 John Ridley 12 Years a Slave Richard Linklater, Julie Delpy, Ethan Hawke für Before Midnight
Billy Ray für Captain Phillips
Steve Coogan und Jeff Pope für Philomena
Terence Winter für The Wolf of Wall Street