Oscarverleihung 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Oscarverleihung 1963 fand am 8. April 1963 im Santa Monica Civic Auditorium in Santa Monica statt. Es waren die 35th Annual Academy Awards. Im Jahr der Auszeichnung werden immer Filme des vergangenen Jahres ausgezeichnet, in diesem Fall also die Filme des Jahres 1962.

Statistik
(aufgeführt werden Filme mit mehr als einer Nominierung)
N=Nominierung; S=Sieg
Film N S
Lawrence von Arabien 10 7
Wer die Nachtigall stört 8 3
Meuterei auf der Bounty 7 0
Music Man 6 1
Der längste Tag 5 3
Licht im Dunkel 5 2
Was geschah wirklich mit Baby Jane? 5 1
Die Tage des Weines und der Rosen 5 1
Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm 4 1
Der Gefangene von Alcatraz 4 0
Scheidung auf italienisch 3 1
Süßer Vogel Jugend 3 1
Ein Hauch von Nerz 3 0
Gypsy - Königin der Nacht 3 0
David und Lisa 2 0
Spiel zu zweit 2 0
Champagner in Paris 2 0
Freud 2 0

Moderation[Bearbeiten]

Frank Sinatra führte als Moderator durch die Oscarverleihung.

Gewinner und Nominierungen[Bearbeiten]

Bester Film[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Sam Spiegel

Der längste Tag (The Longest Day) – Darryl F. Zanuck
Music Man (The Music Man) – Morton DaCosta
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – Aaron Rosenberg
Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Alan J. Pakula

Beste Regie[Bearbeiten]

David LeanLawrence von Arabien (Lawrence of Arabia)

Frank PerryDavid und Lisa (David and Lisa)
Pietro GermiScheidung auf italienisch (Divorzio all’italiana)
Arthur PennLicht im Dunkel (The Miracle Worker)
Robert MulliganWer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird)

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Gregory PeckWer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird)

Burt LancasterDer Gefangene von Alcatraz (Birdman of Alcatraz)
Jack LemmonDie Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses)
Marcello MastroianniScheidung auf italienisch (Divorzio all’italiana)
Peter O’TooleLawrence von Arabien (Lawrence of Arabia)

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten]

Anne BancroftLicht im Dunkel (The Miracle Worker)

Lee RemickDie Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses)
Katharine HepburnEines langen Tages Reise in die Nacht (Long Day’s Journey Into Night)
Geraldine PageSüßer Vogel Jugend (Sweet Bird of Youth)
Bette DavisWas geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

Ed BegleySüßer Vogel Jugend (Sweet Bird of Youth)

Terence StampDie Verdammten der Meere (Billy Budd)
Telly SavalasDer Gefangene von Alcatraz (Birdman of Alcatraz)
Omar SharifLawrence von Arabien (Lawrence of Arabia)
Victor BuonoWas geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

Patty DukeLicht im Dunkel (The Miracle Worker)

Thelma RitterDer Gefangene von Alcatraz (Birdman of Alcatraz)
Angela LansburyBotschafter der Angst (The Manchurian Candidate)
Shirley KnightSüßer Vogel Jugend (Sweet Bird of Youth)
Mary BadhamWer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird)

Bestes adaptiertes Drehbuch[Bearbeiten]

Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Horton Foote

David und Lisa (David and Lisa) – Eleanor Perry
Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Robert Bolt, Michael Wilson
LolitaVladimir Nabokov
Licht im Dunkel (The Miracle Worker) – William Gibson

Bestes Original-Drehbuch[Bearbeiten]

Scheidung auf italienisch (Divorzio all’italiana) – Ennio De Concini, Alfredo Giannetti, Pietro Germi

Letztes Jahr in Marienbad (L’Année dernière à Marienbad) – Alain Robbe-Grillet
FreudCharles Kaufman, Wolfgang Reinhardt
Wie in einem Spiegel (Såsom i en spegel) – Ingmar Bergman
Ein Hauch von Nerz (That Touch of Mink) – Stanley Shapiro, Nate Monaster

Beste Kamera (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Der längste Tag (The Longest Day) – Jean Bourgoin, Walter Wottitz

Der Gefangene von Alcatraz (Birdman of Alcatraz) – Burnett Guffey
Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Russell Harlan
Spiel zu zweit (Two for the Seesaw) – Ted McCord
Was geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?) – Ernest Haller

Beste Kamera (Farbfilm)[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Freddie Young

Gypsy – Königin der Nacht (Gypsy) – Harry Stradling
Hatari!Russell Harlan
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – Robert Surtees
Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm (The Wonderful World of the Brothers Grimm) – Paul Vogel

Bestes Szenenbild (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Alexander Golitzen, Henry Bumstead, Oliver Emert

Die Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses) – Joseph C. Wright, George James Hopkins
Der längste Tag (The Longest Day) – Ted Haworth, Léon Barsacq, Vincent Korda, Gabriel Béchir
Zeit der Anpassung (Period of Adjustment) – George W. Davis, Edward C. Carfagno, Henry Grace, Richard Pefferle
Es begann in Rom (The Pigeon That Took Rome) – Hal Pereira, Roland Anderson, Sam Comer, Frank R. McKelvy

Bestes Szenenbild (Farbfilm)[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – John Box, John Stoll, Dario Simoni

Music Man (The Music Man) – Paul Groesse, George James Hopkins
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – George W. Davis, J. McMillan Johnson, Henry Grace, Hugh Hunt
Ein Hauch von Nerz (That Touch of Mink) – Alexander Golitzen, Robert Clatworthy, George Milo
Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm (The Wonderful World of the Brothers Grimm) – George W. Davis, Edward C. Carfagno, Henry Grace, Richard Pefferle

Bestes Kostüm-Design (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Was geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?) – Norma Koch

Die Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses) – Donfeld
Der Mann, der Liberty Valance erschoß (The Man Who Shot Liberty Valance) – Edith Head
Licht im Dunkel (The Miracle Worker) – Ruth Morley
PhaedraTheoni V. Aldredge

Bestes Kostüm-Design (Farbfilm)[Bearbeiten]

Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm (The Wonderful World of the Brothers Grimm) – Mary Wills

Champagner in Paris (Bon Voyage!) – Bill Thomas
Gypsy – Königin der Nacht (Gypsy) – Orry-Kelly
Music Man (The Music Man) – Dorothy Jeakins
Meine Geisha (My Geisha) – Edith Head

Bester Schnitt[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Anne V. Coates

Der längste Tag (The Longest Day) – Samuel E. Beetley
Botschafter der Angst (The Manchurian Candidate) – Ferris Webster
Music Man (The Music Man) – William H. Ziegler
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – John McSweeney junior

Bester Ton[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – John Cox (Shepperton SSD)

Champagner in Paris (Bon Voyage!) – Robert O. Cook (Walt Disney SSD)
Music Man (The Music Man) – George Groves (Warner Bros. SSD)
Ein Hauch von Nerz (That Touch of Mink) – Waldon O. Watson (Universal City SSD)
Was geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?) – Joseph D. Kelly (Seven Arts-Warner Bros. Glen Glenn Sound Department)

Beste Spezialeffekte[Bearbeiten]

Der längste Tag (The Longest Day) – Robert MacDonald, Jacques Maumont

Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – A. Arnold Gillespie, Milo B. Lory

Beste Original-Musik[Bearbeiten]

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Maurice Jarre

FreudJerry Goldsmith
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – Bronislau Kaper
Taras BulbaFranz Waxman
Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Elmer Bernstein

Beste adaptierte Musik[Bearbeiten]

Music Man (The Music Man) – Ray Heindorf

Spiel mit mir (Billy Rose’s Jumbo) – George E. Stoll
Gigot, der Stumme von Montmartre (Gigot) – Michel Magne
Gypsy – Königin der Nacht (Gypsy) – Frank Perkins
Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm (The Wonderful World of the Brothers Grimm) – Leigh Harline

Bester Song[Bearbeiten]

„Days of Wine and Roses“ aus Die Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses) – Henry Mancini, Johnny Mercer

„Love Song from Mutiny on the Bounty (Follow Me)“ aus Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – Bronislau Kaper, Paul Francis Webster
Tender Is the Night (1962)“ aus Zärtlich ist die Nacht (Tender Is the Night) – Sammy Fain, Paul Francis Webster
„Song from Two for the Seesaw (Second Chance)“ aus Spiel zu zweit (Two for the Seesaw) – André Previn, Dory Previn
„Walk on the Wild Side“ aus Auf glühendem Pflaster (Walk on the Wild Side) – Elmer Bernstein, Mack David

Bester Kurzfilm[Bearbeiten]

Heureux AnniversairePierre Étaix, Jean-Claude Carrière

Big City BluesMartina Huguenot van der Linden, Charles Huguenot van der Linden
The CadillacRobert Clouse
The Cliff DwellersHayward Anderson
Kort är sommarenHerman van der Horst

Bester Cartoon[Bearbeiten]

The HoleJohn Hubley, Faith Hubley

Icarus Montgolfier WrightJules Engel
Now Hear ThisWarner Bros.
Self Defense… for CowardsWilliam L. Snyder
A Symposium on Popular SongsWalt Disney

Bester Dokumentarfilm (Kurzfilm)[Bearbeiten]

Dylan ThomasJack Howells

The John Glenn StoryWilliam L. Hendricks
The Road to the WallRobert Saudek

Bester Dokumentarfilm[Bearbeiten]

Black Fox: The True Story of Adolf HitlerLouis Clyde Stoumen

Alvorada – Aufbruch in BrasilienHugo Niebeling

Bester fremdsprachiger Film[Bearbeiten]

Sonntage mit Sybill (Les Dimanches de Ville d’Avray) von Serge BourguignonFrankreich

Elektra (Ilektra) von Michael CacoyannisGriechenland
Fünfzig Stufen zur Gerechtigkeit (O Pagador de Promessas) von Anselmo DuarteBrasilien
Die vier Tage von Neapel (Le Quattro giornate di Napoli) von Nanni LoyItalien
Das Wunder von Tlayucan (Tlayucan) von Luis AlcorizaMexiko

Ehrenpreise[Bearbeiten]

Jean Hersholt Humanitarian Award[Bearbeiten]

Steve Broidy

Scientific and Engineering Award[Bearbeiten]

Ralph Chapman
Albert S. Pratt, James L. Wassell, Hans-Cristof Wohlrab
North American Philips Co., Inc.
Charles E. Sutter, William Bryson Smith, Louis C. Kennell

Technical Achievement Award[Bearbeiten]

Electro-Voice, Inc.
Louis G. MacKenzie

Weblinks[Bearbeiten]