Osleidys Menéndez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Osleidys Menéndez Leichtathletik
Voller Name Osleidys Menéndez Sáez
Nation KubaKuba Kuba
Geburtstag 14. November 1979
Geburtsort Martí
Größe 175 cm
Gewicht 80 kg
Karriere
Disziplin Speerwurf
Bestleistung 71,70 m
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Junioren-WM 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Panamerikanische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Universiade 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Sydney 2000 Speerwurf
0Gold0 Athen 2004 Speerwurf
 Weltmeisterschaften
0Gold0 Edmonton 2001 Speerwurf
0Gold0 Helsinki 2005 Speerwurf
 Juniorenweltmeisterschaften
0Gold0 Sydney 1996 Speerwurf
0Gold0 Annecy 1998 Speerwurf
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
0Gold0 Winnipeg 1999 Speerwurf
0Bronze0 Santon Domingo 2003 Speerwurf
0Gold0 Rio de Janeiro 2007 Speerwurf
Logo der FISU Universiade
0Gold0 Peking 2001 Speerwurf

Osleidys Menéndez Sáez (* 14. November 1979 in Martí, Matanzas) ist eine kubanische Speerwerferin. Sie ist Olympiasiegerin und zweifache Weltmeisterin.

Menéndez warf bereits im Alter von 14 Jahren den Speer auf eine Weite von fast 54 m und wurde 1996 und 1998 zweimal hintereinander Junioren-Weltmeisterin. Ihren ersten Start bei großen internationalen Meisterschaften hatte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 in Athen, wo sie Siebte wurde. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla war sie bereits Vierte, und bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann sie die Bronzemedaille.

In Edmonton bei den Weltmeisterschaften 2001 wurde sie erstmals Weltmeisterin; im selben Jahr stellte sie mit 71,54 m einen Weltrekord auf.

Nach schwachen Weltmeisterschaften 2003 in Paris/Saint-Denis, wo sie nur Fünfte wurde, gewann sie bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die Goldmedaille mit 71,53 m, nur 1 Zentimeter unter ihrer Weltrekordweite. Dies war gleichzeitig Olympischer Rekord.

Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki holte sie sich erneut den Titel. Mit 71,70 m stellte sie dabei einen Weltrekord auf.

Osleidys Menéndez hat bei einer Größe von 1,75 m ein Wettkampfgewicht von 80 kg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]