Osmolalität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Osmolalität bosm gibt die Molalität der osmotisch aktiven Teilchen in einer Lösung an:

mit

Die Maßeinheit der Osmolalität ist osmol/kg. Die Bestimmung der Osmolalität aus Urin, Serum und Plasma ist in der klinischen Chemie von Bedeutung.[1]

Nicht zu verwechseln ist die Osmolalität mit der Osmolarität, die sich auf das Volumen der Lösung bezieht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Axel M. Gressner, Torsten Arndt: Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 2013, ISBN 978-3-642-12921-6, S. 1026, doi:10.1007/978-3-642-12921-6.