Ossendrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ossendrecht
Flagge des Ortes Ossendrecht
Flagge
Wappen des Ortes Ossendrecht
Wappen
Provinz Nordbrabant Nordbrabant
Gemeinde Flagge der Gemeinde Woensdrecht Woensdrecht
Fläche
 – Land
 – Wasser
29,58 km2
29,44 km2
0,14 km2
Einwohner 5.195 (1. Jan. 2017[1])
Koordinaten 51° 24′ N, 4° 20′ OKoordinaten: 51° 24′ N, 4° 20′ O
Bedeutender Verkehrsweg A4 N289
Vorwahl 0164
Postleitzahlen 4631, 4634–4635, 4641
Lage von Ossendrecht in der Gemeinde Woensdrecht
Lage von Ossendrecht in der Gemeinde WoensdrechtVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Rahmen unnötig

Ossendrecht ist ein Ortsteil der Gemeinde Woensdrecht im Südwesten der Niederlande.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich in der Provinz Noord-Brabant in unmittelbarer Nähe zur belgischen Grenze. Er liegt etwa 3 Kilometer südlich vom Hoogerheide (dem größten Ortsteil und Sitz der Gemeinde), 15 km südlich von Bergen op Zoom und 20 km nördlich des Stadtzentrums von Antwerpen. Ossendrecht hat auf einer Fläche von 29,58 km² 5.195 Einwohner (Stand: 1. Januar 2017)[1] und ist damit nach Hoogerheide der zweitgrößte Ortsteil von Woensdrecht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1187 erstmals urkundlich erwähnt. Am 1. Januar 1997 wurde das bis dahin selbstständige Ossendrecht ein Teil der neu geschaffenen Großgemeinde Woensdrecht.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächsten Autobahnabfahrten sind Hoogerheide an der A 58/A 4 und Zandvliet in Belgien an der A 12. Östlich des Ortes verläuft der Provinciale weg N 289. Bahnstationen befinden sich in Bergen op Zoom an der Bahnstrecke nach Vlissingen und im belgischen Kalmthout an der Linie Antwerpen-Rotterdam/Breda. Bei Antwerpen und Rotterdam gibt es auch die nächstgelegenen Verkehrsflughäfen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ossendrecht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kerncijfers wijken en buurten 2017 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 31. März 2018 (niederländisch)