Ostersamstag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ostersamstag ist im christlichen Sprachgebrauch der Samstag der Osteroktav und damit der Tag vor dem Weißen Sonntag, eine Woche nach Ostern.[1]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ein Beleg für den folgenden Absatz fehlt.

In der Umgangssprache wird der Karsamstag, also der Tag zwischen Karfreitag und Ostersonntag, als Ostersamstag bezeichnet. Dieser Sprachgebrauch weicht von der kirchlichen Tradition ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Ostersamstag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Thaddäus Hemmerle u. a.: Christkatholische Volks-Liturgie. Beck, Nördlingen 1840, Anhang, S. 27.