Ostersamstag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ostersamstag ist im christlichen Sprachgebrauch der Samstag der Osteroktav und damit der Tag vor dem Weißen Sonntag, eine Woche nach Ostern.[1]

In der Umgangssprache wird der Karsamstag, also der Tag zwischen Karfreitag und Ostersonntag, als Ostersamstag bezeichnet. Dieser Sprachgebrauch weicht von der kirchlichen Tradition ab.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Ostersamstag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simon Thaddäus Hemmerle u. a.: Christkatholische Volks-Liturgie. Beck, Nördlingen 1840, Anhang, S. 27.