Ostseeman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ostseeman
Austragungsort Glücksburg (Ostsee)
Deutschland Deutschland
Erste Austragung 2002
Veranstalter OstseeMan-Sportpromotion UG
Rekorde
Distanz Swimming pictogram.svg 3,86 km

Cycling (road) pictogram.svg 180,2 km
Athletics pictogram.svg 42,195 km

Streckenrekord Männer: 8:24:11 h, 2019
Deutschland Till Schramm
Frauen: 9:12:03 h, 2019
Deutschland Jenny Schulz
Website Offizielle Website

Der Ostseeman ist ein deutscher Triathlon, der jährlich im August über die Langdistanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen) ausgetragen wird.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicole Woysch – Siegerin beim Ostseeman 2009 und 2011

Nach dem Ironman Germany und der Challenge Roth ist der Ostseeman der drittgrößte Langdistanz-Triathlon in Deutschland und zumeist auch Norddeutsche Meisterschaft über die Langdistanz.

Mit dem „OstseeMan 113 Damp“ wurde hier im Juli 2017 in Damp erstmals parallel auch ein Rennen auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen) angeboten.[1]

Bei der 17. Austragung 2018 waren mehr als 1000 Athleten am Start.

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der einzige deutsche Triathlon über diese Distanz, bei dem im offenen Meer geschwommen wird. Kulisse für den Ostseeman bildet Glücksburg mit einer Radstrecke über sechs Runden[2] und einer Laufstrecke über fünf Runden – über waldige Gebiete entlang der Uferstraße zum Quellental, von dort entlang der Promenade, entlang dem Strand[3] und zurück in den Ort, durch den Schlosspark zum Ziel an der Strandpromenade.

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Den aktuellen Streckenrekord bei den Frauen hält seit 2019 Jenny Schulz mit 9:12:03 Stunden.[4]
  • Bei den Männern hat der Kölner Till Schramm 2019 eine neue Streckenrekord mit einer Zeit von 8:24:11 Stunden aufgestellt[5], voriger Rekordhalter war Christian Nitschke, der 2014 bei seinem fünften Sieg in Folge die bisher schnellste Zeit mit 8:24:41 h erzielte.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostseeman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Nr. Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19 7. Aug. 2022
18 4. Aug. 2019[6] Deutschland Till Schramm -4- SR Deutschland Christian Altstadt NiederlandeNiederlande Bert Van Veen
17 5. Aug. 2018 Deutschland Christian Altstadt Deutschland Till Schramm Deutschland Dirk Hansen
16 6. Aug. 2017 Deutschland Till Schramm -3- Deutschland Markus Unsleber NiederlandeNiederlande Thijs Koelen
15 7. Aug. 2016 Deutschland Till Schramm -2- Deutschland Pascal Ramali Deutschland Matthias Epping
14 2. Aug. 2015 Deutschland Till Schramm NiederlandeNiederlande Thijs Koelen Deutschland Christian Nitschke
13 3. Aug. 2014 Deutschland Christian Nitschke -5- Deutschland Till Schramm NiederlandeNiederlande Thijs Koelen
12 4. Aug. 2013 Deutschland Christian Nitschke -4- Deutschland Till Schramm Deutschland Sören Wallmen
11 5. Aug. 2012 Deutschland Christian Nitschke -3- Danemark Jens Isbak Kristensen Deutschland Harald Funk
10 7. Aug. 2011 Deutschland Christian Nitschke -2- Deutschland Horst Wittmershaus Deutschland Georg Anstett
9 1. Aug. 2010 Deutschland Christian Nitschke Deutschland Joseph Spindler Deutschland Horst Wittmershaus
8 2. Aug. 2009 Deutschland Joseph Spindler -3- Deutschland Horst Wittmershaus Danemark Ulrik Schaarup
7 2. Aug. 2008 Deutschland Joseph Spindler -2- Deutschland Matthias Klumpp Deutschland Horst Wittmershaus
6 5. Aug. 2007 Deutschland Matthias Klumpp -3- Deutschland Joseph Spindler Deutschland Horst Wittmershaus
5 6. Aug. 2006 Deutschland Joseph Spindler Deutschland Ulf Bartels Deutschland Steffen Sachs
4 7. Aug. 2005 Deutschland Matthias Klumpp -2- Lettland Romans Melderis Deutschland Steffen Sachs
3 8. Aug. 2004 Deutschland Matthias Klumpp Deutschland Joseph Spindler Deutschland Hans Mühlbauer
2 10. Aug. 2003 Deutschland Olaf Reitenbach Deutschland Stefan Flachowsky Deutschland David Nyeste
1 6. Juli 2002 Danemark Ole Stougaard Deutschland Thomas Grell Danemark Jørn Madsen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2022
2019[6] Deutschland Jenny Schulz -2- SR Deutschland Nicole Klein Deutschland Bianca Grosse
2018 Deutschland Jenny Schulz Deutschland Bianca Grosse Deutschland Victoria Best
2017 Deutschland Liesa Schmidt-2- Deutschland Bianca Grosse Deutschland Conny Nissen
2016 Deutschland Liesa Schmidt Deutschland Almuth Grüber Deutschland Julia Mai
2015 Deutschland Beate Görtz Deutschland Julia Bohn Deutschland Tina Gebhardt
2014 Deutschland Almuth Grüber -2- Deutschland Julia Bohn Deutschland Kathrin Walther
2013 Deutschland Julia Bohn Deutschland Sandra Ehlers Deutschland Marianne Poon
2012 Deutschland Almuth Grüber Deutschland Verena Walter Deutschland Jannicke Abramowski
2011 Deutschland Nicole Woysch -2- Deutschland Dörte Siebke Deutschland Karmen Krebs
2010 Deutschland Dörte Siebke Simbabwe Caroline Koll Deutschland Tina Haubold
2009 Deutschland Nicole Woysch Deutschland Conny Dauben Simbabwe Caroline Koll
2008 Deutschland Conny Dauben -2- Deutschland Nicole Woysch Deutschland Michaela Wageneder
2007 Deutschland Conny Dauben Deutschland Michaela Wageneder Deutschland Verena Wißmann
2006 Deutschland Birgit Schönherr-Hölscher Deutschland Jennifer Lehmler Deutschland Almuth Grüber
2005 Deutschland Katrin Bröger Deutschland Nicola Albrecht Deutschland Birgit Schönherr-Hölscher
2004 Deutschland Manuela Dierkes Deutschland Lucia Kühner Deutschland Birgit Schönherr-Hölscher
2003 Deutschland Astrid Binkowski Deutschland Carina Lenzner Danemark Helle Dalgas Bunch
2002 Deutschland Carina Lenzner Deutschland Gundi Willeke Deutschland Kristine Ewert

Ostseeman Damp 113[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen

Männer Frauen
Nr. Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2 24. Juni 2018 Deutschland Julian Fritzenschaft
1 9. Juli 2017 Deutschland Markus Thomschke Deutschland Tobias Drachler Deutschland Philipp Herber
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018 Deutschland Lisa Schröder-Ott
2017 Deutschland Hanna Kristina Winckler Deutschland Anine Hell Deutschland Mareen Hufe

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OstseeMan 113 in Damp
  2. Radstrecke des Ostseeman Ostseeman Radstrecke (seit 2014); abgerufen am 12. April 2015
  3. Laufstrecke des Ostseeman Ostseeman Laufstrecke; abgerufen am 12. April 2015
  4. BUSCHHÜTTEN GEWINNT MEISTERSCHAFT, SCHRAMM UND SCHULZ DEN OSTSEEMAN UND REICHEL IN FRANKFURT (5. August 2019)
  5. NDR: Starke Schleswig-Holsteiner beim OstseeMan in Glücksburg. Abgerufen am 6. August 2019.
  6. a b Detail. 6. Juli 2018, abgerufen am 6. August 2019.