Ostseewelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostseewelle
Ostseewelle Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang UKW, Kabel, Livestream
Sendegebiet Mecklenburg-Vorpommern,
Niedersachsen (nur Kabel),
Schleswig-Holstein (nur Kabel),
weltweit (nur Livestream)
Eigentümer Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG
Geschäftsführer Tino Sperke
Programmchef Tino Sperke
Sendestart 1. Juni 1995
Rechtsform privat
Homepage www.ostseewelle.de
Liste der Hörfunksender
Ostseewelle-Funkhaus im Rostocker Stadthafen
Straßenbahn mit Ostseewelle-Werbedruck, Nahverkehr Schwerin

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern ist ein privater Radiosender in Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung der Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG.[1] Gesendet wird aus dem Funkhaus am Warnowufer 59 a in Rostock. Das landesweite Privatradio startete sein Programm am 1. Juni 1995.

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern erreicht insgesamt 211.000 Hörerinnen und Hörer in der Durchschnittsstunde (Media-Analyse 2013/Radio I). Damit liegt der Sender vor dem privaten Mitbewerber im Land Antenne MV.[2]

Programm[Bearbeiten]

Das Programm besteht aus einer Mischung von älteren und aktuellen Musiktiteln; außerdem sendet Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern auch des Öfteren Europop und Eurodance. Stündlich werden Nachrichten aus aller Welt gesendet sowie mehrmals am Tag zur halben Stunde Regionalnachrichten aus Rostock/Rügen, Neubrandenburg und Wismar/Schwerin.

Im Einzelnen besteht das Programm aus den Sendungen „Der Gute Morgen“ (05:00 - 10:00 Uhr), „Mehr Spaß bei der Arbeit“ (10:00 - 16:00), „Der Gute Start in den Feierabend“ (16:00 - 22:00) und "Die Nachtschicht" (22:00 - 05:00). Ab 19:00 sind Musikwünsche hörbar.

Samstags von 20:00 - 00:00 Uhr wird „Der Party-Hitmix“ gesendet. Hierbei wird ein Endlosmix aus alten und aktuellen Titeln gesendet, der von DJ Enrico Ostendorf zusammengestellt wird.

Frequenzen[Bearbeiten]

Zu empfangen ist der Sender unter folgenden Frequenzen:

Diese vier Frequenzen sind die Hauptempfangsfrequenzen und decken ganz Mecklenburg-Vorpommern und die Grenzbereiche der Nachbarbundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein ab.

Diese Frequenzen sind sehr lokal begrenzt und ermöglichen einen besseren Empfang des Programms, sowie eine bessere Vermarktung der Werbeblöcke, da die Kunden in ihrer Region werben können.

Gesellschafter[Bearbeiten]

Eigentümer des Unternehmens Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG waren 2010 folgende Gesellschafter:

  • 28,67 % Hubert Burda Media GmbH, Offenburg
  • 19,87 % Studio Gong GmbH & Co. Studiobetriebs KG, München (gehört zu Burda)
  • 19,51 % Die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, Nürnberg (gehört zur Müller Medien GmbH & Co. KG, Nürnberg)
  • 17,00 % Burda Broadcast Media GmbH & Co. KG, München
  • 9,19 % VERLAG FÜR DIE FRAU GmbH, Leipzig (gehört über Studio Gong zu Burda)
  • 2,26 % Evangelischer Presseverband für Mecklenburg-Vorpommern e. V.
  • 1,59 % CW Obotritendruck GmbH, Schwerin (2010 aufgelöst)
  • 0,32 % Michael Giersberg
  • 0,32 % Jochen Schult
  • 0,32 % PrimaCom Region Schwerin GmbH & Co. KG
  • 0,32 % Sylvia Stracke
  • 0,32 % uwm Kulinaria GmbH & Co. KG, Demen
  • 0,22 % Eichenverlag GbR
  • 0,09 % Hans Jähnich

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://ostseewelle.de/impressum
  2. [1]

54.09339166666712.119202777778Koordinaten: 54° 5′ 36″ N, 12° 7′ 9″ O