Othmar Barth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Othmar Barth (* 22. Mai 1927 in Brixen; † 15. Jänner 2010 ebenda) war ein italienischer Architekt. Sein Werk gilt als wegweisend für die Entwicklung moderner Architektur in Südtirol.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barth studierte von 1947 bis 1952 an der Technischen Universität Graz Architektur. Nach einem dreijährigen Rom-Aufenthalt eröffnete er 1955 in seiner Heimatstadt Brixen sein eigenes Büro. Von 1975 bis 1994 arbeitete er als Professor für Raumgestaltung und Entwerfen an der Universität Innsbruck.

Sein Nachlass wurde 2016 vom Südtiroler Landesarchiv angekauft.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land kauf Othmar-Barth-Archiv. Südtirol Online, 4. Oktober 2016, archiviert vom Original am 4. Oktober 2016; abgerufen am 4. Oktober 2016.