Ottawa (Illinois)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ottawa
Spitzname: Radium City, The Friendly City, The Town of Two Rivers, The Town of Stovepipe hats
Ottawa IL Downtown1.jpg
Lage in Illinois
LaSalle County Illinois Incorporated and Unincorporated areas Ottawa Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1853
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Illinois
County: LaSalle County
Koordinaten: 41° 21′ N, 88° 51′ WKoordinaten: 41° 21′ N, 88° 51′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 18.768 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 604,1 Einwohner je km2
Fläche: 33,15 km2 (ca. 13 mi2)
davon 31,07 km2 (ca. 12 mi2) Land
Höhe: 147 m
Postleitzahl: 61350
Vorwahl: +1 815, 779
FIPS: 17-56926
GNIS-ID: 425680
Website: www.cityofottawa.org
Bürgermeister: Robert M. Eschbach

Ottawa ist eine Stadt mit 18.307 Einwohnern (2000) in Illinois. Sie liegt 115 km südwestlich von Chicago in deren Ballungsraum und ist Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des LaSalle County.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Mündung des Fox River in den Illinois River, gegenüber von South Ottawa auf dem Südufer des Illinois River.

Nach den Angaben des Census Bureaus von 2010 hat Ottawa eine Gesamtfläche von 33,15 km2, wovon 31,07 km2 (oder 93,76 %) auf Land und 2,07 km2 (oder 6,24 %) auf Gewässer entfallen.[1]

U.S. Highway 6 sowie die Illinois Routes 23 und 71 kreuzen sich in Ottawa. Die Interstate 80 verläuft nördlich des Stadtgebietes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Salle Street um 1912

Ottawa war der Ort der ersten der Debatten zwischen Lincoln und Douglas 1858. Während der von 10 bis 12.0000 Zuhörern verfolgten Debatte in Ottawa beschuldigte Stephen A. Douglas, der Führer der Demokratischen Partei, öffentlich Abraham Lincoln der Bildung einer geheimen parteiübergreifenden Gruppen von Kongressmännern zum Zwecke der Abschaffung der Sklaverei.[2]

Das John Hossack House war eine Station auf der Underground Railroad, für die Ottawa wegen seiner Verkehrsanbindung auf Schiene, Straße und dem Wasser einen Knotenpunkt bildete.[3] Die Bürger der Stadt waren aktiv in der Abolitionsbewegung. In Ottawa kkam es 1859 zu einer Aufsehen erregenden Befreiung des vor Gericht stehenden weggelaufenen Sklavens Jim Gray durch eine Grippe prominenter Bürgerrechtler der Stadt. Drei von ihnen, John Hossack, Dr. Joseph Stout und James Stout, wurden später in Chicago angeklagt, gegen das Fugitive Slave Law von 1850 verstoßen zu haben.[4]

Ottawa war auch von Bedeutung beim Bau des Illinois and Michigan Canal, der 15 km weiter westlich in LaSalle endet.

Am 8. Februar 1910 gründete William Dickson Boyce, damals Einwohner der Stadt, hier die Vereinigung der Boy Scouts of America. Fünf Jahre später gründete Boyce ebenfalls hier die Lone Scouts of America. Boyce ist auf dem Ottawa Avenue Cemetery begraben. Dass Ottawa Scouting Museum in der Canal Street, das 1997 eröffnet wurde, dokumentiert ie Geschichte des Boy Scouting, Girl Scouting und des Lagerfeuers.[5]

Im Jahr 1922 verlegte die Radium Dial Company (RDC) ihren Betrieb aus Peru, Illinois in ein früheres Schulhaus in Ottawa. Das Unternehmen beschäftigte hunderte von jungen Frauen, die mit einer Farbe namens "Luna" Zifferblätter für den Uhrenhersteller Westclox bemalten. Das Unternehmen stellte seine Tätigkeit 1936 ein, nachdem zwei Jahre zuvor der damalige Präsident des Unternehmens dieses verlassen hatte, um nur wenige Straßen weiter ein Konkurrenzunternehmen zu gründen.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 7736
1880 7834 1,3 %
1890 9985 27,5 %
1900 10.588 6 %
1910 9535 -9,9 %
1920 10.816 13,4 %
1930 15.094 39,6 %
1940 16.005 6 %
1950 16.957 5,9 %
1960 19.408 14,5 %
1970 18.716 -3,6 %
1980 18.166 -2,9 %
1990 17.451 -3,9 %
2000 18.307 4,9 %
2010 18.768 2,5 %
Schätzung 2016 18.289 [6] -2,6 %
U.S. Decennial Census[7]

Zum Zeitpunkt des United States Census 2000 bewohnten Ottawa 18307 Personen. Die Bevölkerungsdichte betrug 964,3 Personen pro km2. Es gab 8030 Wohneinheiten, durchschnittlich 423,0 pro km2. Die Bevölkerung in Ottawa bestand zu 95,26 % aus Weißen, 1,37 % Schwarzen oder African American, 0,15 % Native American, 0,83 % Asian, 0,06 % Pacific Islander, 0,93 % gaben an, anderen Rassen anzugehören und 1,39 % nannten zwei oder mehr Rassen. 5,21 % der Bevölkerung erklärten, Hispanos oder Latinos jeglicher Rasse zu sein.

Die Bewohner Ottawas verteilten sich auf 7510 Haushalte, von denen in 31,1 % Kinder unter 18 Jahren lebten. 49,4 % der Haushalte stellten Verheiratete, 11,7 % hatten einen weiblichen Haushaltsvorstand ohne Ehemann und 34,9 % bildeten keine Familien. 30,8 % der Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 14,2 % aller Haushalte lebte jemand im Alter von 65 Jahren oder mehr alleine. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,38 und die durchschnittliche Familiengröße 2,98 Personen.

Die Bevölkerung verteilte sich auf 24,9 % Minderjährige, 8,1 % 18–24-Jährige, 28,2 % 25–44-Jährige, 20,8 % 45–64-Jährige und 17,9 % im Alter von 65 Jahren oder mehr. Der Median des Alters betrug 38 Jahre. Auf jeweils 100 Frauen entfielen 91,3 Männer. Bei den über 18-Jährigen entfielen auf 100 Frauen 87,3 Männer.

Das mittlere Haushaltseinkommen in Ottawa betrug 36.513 US-Dollar und das mittlere Familieneinkommen erreichte die Höhe von 44.435 US-Dollar. Das Durchschnittseinkommen der Männer betrug 41.943 US-Dollar, gegenüber 22.041 US-Dollar bei den Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen belief sich auf 19.426 US-Dollar. 11,3 % der Bevölkerung und 9,8 % der Familien hatten ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze, davon waren 16,8 % der Minderjährigen und 7,0 % der Altersgruppe 65 Jahre und mehr betroffen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G001 - Geographic Identifiers - 2010 Census Summary File 1 (Englisch) United States Census Bureau. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  2. First Debate with Stephen A. Douglas at Ottawa, Illinois (Englisch) In: Lincoln Home National Historic Site. National Park Service. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  3. List of Sites for the Underground Railroad (Englisch) In: Aboard the Underground Railroad. National Park Service. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  4. The Jim Gray Case (Englisch) In: John Hossack website. Jay W. Preston. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  5. Ottawa Scouting Museum (Englisch) In: Ottawa Scouting Museum website. Archiviert vom Original am 6. November 2008. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  6. Population and Housing Unit Estimates (Englisch) Abgerufen am 27. Mai 2018.
  7. Census of Population and Housing (Englisch) Census.gov. Abgerufen am 4. Juni 2015.