Otto Coninx-Girardet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otto Coninx-Girardet (* 16. Juni 1871 in Friedrich-Wilhelms-Hütte; † 1. Dezember 1956 in Zürich; heimatberechtigt ebenda) war ein deutsch-schweizerischer Verleger.

Coninx war der Sohn eines Eisenwerkdirektors. Er studierte Bergbauwesen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie in Berlin. 1905 heiratete er Berta Girardet, die Tochter von Wilhelm Girardet. Dieser holte ihn 1906 nach Zürich und berief ihn zum Verlagsleiter der Zeitung Tages-Anzeiger. 1915 wurde sein Sohn Otto Coninx-Wettstein geboren. Wilhelm Girardet starb 1918; nach dessen Tod übernahm Otto Coninx-Girardet das Unternehmen Girardet, Walz & Co. AG, das ab 1933 als Tages-Anzeiger für Stadt und Kanton Zürich AG firmierte. Nach seinem Tod folgte ihn sein Sohn Otto Coninx-Wettstein als Geschäftsleiter nach.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]