Otto Ernst Wiesenthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto Ernst Wiesenthal (2015)

Otto Ernst Wiesenthal (kurz: OEW, * 12. Juni 1949 in Wien) ist ein österreichischer Hotelier, Kunstsammler und Gründer des Boutique Hotels Altstadt Vienna im 7. Wiener Gemeindebezirk.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Ernst Wiesenthal wurde als Sohn der Ärztin Helga Wiesenthal (geb. Lauda) und des Anwalts Otto Wiesenthal in Wien geboren. Er hat eine ältere Schwester Eva-Maria Wiesenthal und einen jüngeren Bruder Peter Christian Wiesenthal. Der österreichische Automobilrennfahrer und Unternehmer Niki Lauda war sein Cousin. Die Tänzerin und Choreografin Grete Wiesenthal war eine Cousine von Wiesenthals Vater. Auch der Maler Franz Wiesenthal (vormals Topolcianky) ist ein Vorfahre Wiesenthals.

Otto Ernst Wiesenthal besuchte verschiedene Schulen, wie unter anderem das Theresianum, das Gymnasium Ettenreichgasse und das Internat Waidhofen an der Thaya. Nach seiner Externistenmatura begann er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien. Kurz vor seinem Abschluss brach er dieses ab und begann als Controller bei Motomat. Ab 1980 war er Finanzmanager bei Wang Computers und dort für den Osteuropa-Sektor verantwortlich, bis er 1991 schließlich als Quereinsteiger das Hotel Altstadt Vienna eröffnete.

Hotel Altstadt Vienna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Wiesenthal 1990 von einem befreundeten russischen Ehepaar beauftragt wurde, ein geeignetes Gebäude für ein Hotel zu suchen, entdeckte er durch Zufall die leerstehende und zwischenzeitlich als Migrantenquartier genützte Pension Bellaria in einem 1902 erbauten Patrizierhaus in der Kirchengasse 41 im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau. Als das befreundete Ehepaar aufgrund der politischen Verhältnisse in ihrem Heimatland zurückzog, entschied sich Wiesenthal kurzerhand, das Hotel selbst zu führen. Er ließ die 24 Zimmer und Salons umbauen und eröffnete 1991 das Hotel Altstadt Vienna. Auch mit dem Hintergedanken dieses als Raum für seine umfangreiche Kunstsammlung zu nützen.[1] "A home away from home", so einer der ersten Slogans des Hotels. Heute hat das Hotel Altstadt Vienna 62 individuelle Zimmer und Suiten, gestaltet von Künstlern und Designern wie Matteo Thun, Andi Lackner, Adolf Krischanitz, Lena Hoschek, Lilli Hollein, Designduo POLKA, Roland Nemetz oder Gregor Eichinger. Das Hotel ist ein Treffpunkt für Schauspieler, Kunstliebhaber, Musikfreunde und Schöngeister. Otto Wiesenthals im Hotel ausgestellte Sammlung zeitgenössischer Kunst umfasst unter anderem Werke von Markus Prachensky, Andy Warhol, Niki de Saint Phalle Annie Leibowitz, Franz Ringel, Walter Schmögner, Gilbert & George, Gottfried Helnwein und Christian Ludwig Attersee.[2]

Führungsphilosophie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Ernst Wiesenthal legt Wert auf das Wohlbefinden seiner MitarbeiterInnen. Laut eigener Aussage geht es im Hotel Altstadt Vienna "nicht um das Wohl der Gäste, sondern um das der MitarbeiterInnen und der Gäste".[3] Um die Entwicklung aller MitarbeiterInnen zu fördern, ist Wiesenthal bedacht auf selbstständiges Handeln und Entscheidungsfreiheit. Mit dem Anspruch, dass jeder und jede seiner MitarbeiterInnen doppelt so gut wie er selbst sein soll, lässt er diesen in vielen Belangen freie Hand und betreibt seit jeher den Führungsstil des "Management by Absence".[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019 wurde Otto Ernst Wiesenthal als Hotelier des Jahres ausgezeichnet[5]
  • 2008 Staatspreis für Marketing
  • Das Hotel Altstadt Vienna rankt unter den TOP 10 der Wiener Hotels auf TripAdvisor[6]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Ernst Wiesenthal lebt in Wien. Er war einmal verheiratet und hat drei Töchter aus erster Ehe mit der Gynäkologin Dr. Brigitte Wiesenthal: Camilla, Saskia und Lisa Wiesenthal.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. »Art is the big constant in my life.« Abgerufen am 10. Juni 2021.
  2. Altstadt Vienna - Otto Ernst Wiesenthal. Abgerufen am 10. Juni 2021.
  3. Hotel Altstadt Vienna: Wie Otto Ernst Wiesenthal durch Zufall zum Hotelier wurde. Abgerufen am 10. Juni 2021.
  4. 26 11 2012 um 18:18 von Teresa Schaur-Wünsch: Galeriehotel: Otto Wiesenthals Wohlfühlort. 26. November 2012, abgerufen am 10. Juni 2021.
  5. Otto E. Wiesenthal ist Hotelier des Jahres 2019. Abgerufen am 9. Juni 2021.
  6. HOTEL ALTSTADT VIENNA: Bewertungen, Fotos & Preisvergleich (Wien). Abgerufen am 10. Juni 2021 (österreichisches Deutsch).