Otto Pötter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto Pötter

Otto Pötter (* 22. Mai 1948 in Rheine) ist ein niederdeutscher Dichter, Hörspielautor und Schriftsteller zeitgemäßer Döönkes (Plattdeutsche Kurzgeschichten).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Pötter wurde als ältestes von drei Kindern in Rheine geboren. Der ehemalige Kommunalbeamte und heutige Lebensberater einer sinnzentrierten Persönlichkeitsentwicklung (nach Viktor E. Frankl) ließ sich 1971 von der Stadt Rheine beurlauben und arbeitete, nach Ausbildungen in Köln und Madrid, von 1972 bis 1975 in einem Sozialzentrum bei den Otomí im Hochland von Mexiko. Das Aussterben der alten Indianersprachen regte ihn nach seiner Rückkehr ins Münsterland dazu an, sich der Pflege seiner plattdeutschen Heimatsprache zu widmen. Dafür erhielt er 2012 den Kulturpreis der Stadt Rheine. Otto Pötter zählt zu den bekanntesten niederdeutschen Autoren des Münster- und Emslandes.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heile, heile Hänsken, Fiens un schöns samt schöne Töns. Aschendorff Verlag, Münster 2019, ISBN 978-3-402-24655-9.
  • Jeden Tag etwas, aber keinen Tag nichts. Aschendorff Verlag, Münster 2018, ISBN 978-3-402-13401-6.
  • Liekuut, liekan. Plattdeutsche Alltagsgeschichte, Gedichte und Schnurren. Aschendorff Verlag, Münster 2017, ISBN 978-3-402-13253-1.
  • Hackemaih. So Allerlei up Platt. Aschendorff Verlag, Münster 2016, ISBN 978-3-402-12756-8.
  • Froh zu sein, bedarf es wenig. Mehr Freude am Leben. Aschendorff Verlag, Münster 2015, ISBN 978-3-402-13112-1.
  • Hörbuch CD. So is se, use Art. 15 plattdeutsche Geschichten. 80 Minuten Spielzeit. Selbstverlag, 2015, ISBN 978-3-00-050986-5.
  • Bömmskes & Bömmelkes. Schön lecker wat up Platt. Aschendorff Verlag, Münster 2012, ISBN 978-3-402-12962-3.
  • Lebenslibretto – Geschichten und Anregungen zum guten Denken. Finide.Imorimerie, 2010, ISBN 978-3-00-038548-3.
  • Notizen von Fietsen un Miezen. Plattdeutsch zum Schmunzeln. Aschendorff Verlag, Münster 2010, ISBN 978-3-402-12861-9.
  • Kalennerblättkes. Mit Döönkes dört Jaohr. Aschendorff Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-402-12817-6.
  • Das Lesebuch von der Ems. Ein heimatverbundenes Haus- und Lebensbuch. Regensberg Verlag, Münster, 2003, ISBN 3-7923-0757-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]