Ouarzazate (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Ouarzazate in der ehemaligen Region Souss-Massa-Draâ
Ouarzazate – Kasbah Taourirt
SkouraDattelpalmenoase mit der Kasbah Amerhidil und den Südhängen des Hohen Atlas

Die Provinz Ouarzazate (arabisch إقليم ورززات, DMG Iflīm Warzazāt, Tamazight: ⵜⴰⵙⴳⴰ ⵏ ⵡⴰⵔ ⵣⴰⵣⴰⵝ) ist eine Provinz im Süden Marokkos. Sie gehört seit 2015 zur Region Drâa-Tafilalet und liegt südlich des Hohen Atlas bzw. nördlich des Antiatlas. Im Jahr 2009 wurde die Provinz um weite Teile der seinerzeit neugeschaffenen Provinz Tinghir verkleinert. Bei einer derzeitigen Fläche von 12.012 km²[1] hat die Provinz knapp 300.000 Einwohner (2014),[2] die sich auf 2 Munizipien (M) und 15 Landgemeinden (communes rurales) verteilen. Die Hauptstadt der Provinz ist die gleichnamige Stadt Ouarzazate.

Geographie[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Die Provinz Ouarzazate grenzt im Westen an die Provinz Taroudannt, im Nordwesten an die Provinz Al Haouz, im Nordosten an die Provinz Azilal, im Osten an die Provinz Tinghir, im Südosten an die Provinz Zagora und im Süden an die Provinz Tata.

Landschaft[Bearbeiten]

Die Landschaften der Provinz reichen von den in den Wintermonaten schneebedeckten Berghängen im Süden des Hohen Atlas über das westliche Dadès-Tal mit dem El Mansour Eddahbi-Stausee bis hin zu den kahlen und namenlosen Höhen des Antiatlas und des östlichen Teils des Jbel Sirwa-Massivs.

Klima[Bearbeiten]

In den Winternächten können Frostgrade erreicht werden, doch tagsüber klettert das Thermometer auf Werte zwischen 10° und 20° Celsius. Im Sommer ist es in den Niederungen bei Tagestemperaturen von über 40° Celsius unerträglich heiß; nachts ist es dagegen deutlich kühler.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hauptattraktion der Provinz ist der Berberort Aït-Ben-Haddou, dessen Wohnburgen (tighremts) in vielen Filmen als Kulisse gedient haben. Nördlich davon befinden sich das Ounila-Tal und der Ort Telouet mit der in Teilen palastartig gestalteten Kasbah Thami El Glaouis. Unmittelbar an der Hauptstraße von Marrakesch nach Ouarzazate liegt der Ort Ighrem n’Ougdal mit seiner imposanten Speicherburg (agadir). In Ouarzazate selbst ist die Kasbah Taourirt von touristischem Interesse. Die Oase von Skoura mit ihren Dattelpalmenhainen und ihren zerfallenden Lehmbauten gehört ebenfalls zum Besichtigungsprogramm.

Kommunen[Bearbeiten]

Die in der Provinz als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft liegenden Kommunen sind in der nachfolgenden Tabelle mit der Einwohnerzahl dargestellt.[3] Nur die ersten beiden Kommunen sind als städtische Siedlungen (M = commune municipal) eingestuft; die übrigen gelten als Landgemeinden (communes rurales) und bestehen aus einer Vielzahl von Dörfern.

Gemeinde Einwohner
1994 2004 2014
Ouarzazate (M) 39.203 56.616 71.067
Taznakht (M) 3.813 6.185 7.281
Aït Zineb 9.042 9.233 10.078
Amerzgane 8.654 7.593 8.820
Aznaguen (Iznaguen) 10.632 12.040 12.017
Ghassate 9.843 8.815 8.448
Idelsane 8.515 8.140 8.374
Ighrem n’Ougdal 13.634 14.014 14.804
Imi N’Oulaoune 20.048 19.968 21.061
Khouzama 7.690 8.191 7.488
Ouisselsate 15.065 15.361 14.196
Siroua 9.255 9.633 9.678
Skoura 20.268 22.880 24.055
Tarmigt 21.884 30.871 40.184
Telouet 14.132 14.211 14.060
Tidli (Tidili) 13.628 14.660 15.285
Toundoute 11.262 11.877 10.606
Summen 236.568 270.288 297.502

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Provinz Ouarzazate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik Provinz Ouarzazate
  2. Bevölkerungsstatistik Marokko
  3. Schreibweise der Kommunen nach: Communes & villes du Maroc