Oud Eik en Duinen (Friedhof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turmruine einer Kapelle (15. Jahrhundert) auf dem Friedhof Oud Eik en Duinen

Der Oud Eik en Duinen (Alte Eichen und Dünen) ist ein Friedhof in Den Haag. Er liegt an beiden Seiten der Straße Laan van Eik en Duinen (Allee der Eichen und Dünen). Umschlossen wird er von den Straßen Mient und Oude Haagweg. Die mittelalterliche Kapellenruine auf dem Friedhof ist ein Rijksmonument unter der Nummer 17652.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um 1247 ließ der Graf Willem II van Holland eine Kapelle, genannt Eikenduinen, zum Andenken an seinen Vater Graf Floris IV. bauen. Die Kapelle wurde teilweise im Jahre 1581 abgebrochen, erhalten ist die Turmruine aus dem 15. Jahrhundert. Im 17. Jahrhundert wurde das Gebiet wieder als Friedhof verwendet.

Als deutlich wurde, dass (Alt) Eik en Duinen zu klein wurde, kam es im Jahr 1891 zur Erweiterung des Friedhofs unter dem Namen Nieuw Eykenduynen, wo unter anderem Willem Kloos bestattet ist. Am Rand des Friedhofs grenzen ein Streichelzoo und eine Kleingartenanlage.

Bekannte Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Friedhof sind viele bekannte Personen bestattet.

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. monumentenregister.cultureelerfgoed.nl

Koordinaten: 52° 4′ 2″ N, 4° 15′ 49″ O