Oullins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oullins
Wappen von Oullins
Oullins (Frankreich)
Oullins
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Métropole de Lyon
Arrondissement Lyon
Koordinaten 45° 43′ N, 4° 48′ OKoordinaten: 45° 43′ N, 4° 48′ O
Höhe 163–253 m
Fläche 4,40 km2
Einwohner 26.428 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 6.006 Einw./km2
Postleitzahl 69600
INSEE-Code
Website www.ville-oullins.fr

Mairie, Rathaus

Oullins ist eine französische Stadt mit 26.428 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) in der Métropole de Lyon in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Einwohner nennen sich selbst Oullinois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oullins liegt sechs Kilometer südwestlich von Lyon. Der Yzeron fließt durch das Gemeindegebiet und die Rhône fließt zwischen Oullins und Lyon.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oullins wurde 855 zum ersten Mal in einer Urkunde von Lothar I. als Aulanius erwähnt. Die Stadt lag an der alten Römerstraße, die Lyon mit Narbonne verband.

In den Hugenottenkriegen (1562–1598) wurde Oullins verwüstet.[2] Bis zur Industriellen Revolution waren die Haupterwerbszweige in Oullins Landwirtschaft und Handel. 1847 richtete Alphonse Clément-Désormes ein Unternehmen zur Herstellung von Lokomotiven ein. Das Werk wurde nach dem Zweiten Weltkrieg geschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Teil des römischen Aquädukts des Gier (eines der vier Aquädukte von Lugdunum/Lyon) überquert bei Oullins den Yzeron. Das „Aquädukt von Beaunant“ ist nach einem Weiler, der zwischen Oullins und Chaponost liegt, benannt.[3]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1962 besteht eine Städtepartnerschaft mit Nürtingen in Deutschland und seit 1996 mit Pescia in Italien. Die Partnerschaft mit Nürtingen war eine der ersten Städtepartnerschaften Frankreichs.[4]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ort sind drei Obstsorten benannt:

  • Kalvill aus Oullins, eine Apfelsorte
  • Oullins Reineclaude, eine in Deutschland sehr häufige Reneklode
  • Angoumois d'Oullins, eine Aprikosensorte

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oullins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oullins auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 27. Oktober 2009
  2. Histoire auf ville-oullins.fr in Französisch.
  3. Pont-siphon sur l’Yzeron
  4. Website Oulins – Les jumelages, abgerufen am 22. November 2016
  5. Louis Charles Émile Lortet (1836–1909), un médecin naturaliste éclairé (Französisch).
  6. Victor Orsel in der Bibliothèque nationale de France in Französisch.