Oursel-Maison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oursel-Maison
Wappen von Oursel-Maison
Oursel-Maison (Frankreich)
Oursel-Maison
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Saint-Just-en-Chaussée
Gemeindeverband Communauté de communes des Vallées de la Brèche et de la Noye
Koordinaten 49° 36′ N, 2° 11′ OKoordinaten: 49° 36′ N, 2° 11′ O
Höhe 146–190 m
Fläche 6,97 km2
Einwohner 240 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 60480
INSEE-Code
Website http://oursel-maison.fr/

Kirche Saint-Nicolas et Saint-Blaise

Oursel-Maison ist eine französische Gemeinde mit 240 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes des Vallées de la Brèche et de la Noye und des Kantons Saint-Just-en-Chaussée.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehemaliger Bahnhof Francastel-Ourcel

Die im Norden von der früheren Route nationale 30 von Crèvecœur-le-Grand nach Breteuil begrenzte Gemeinde liegt auf dem Plateau picard rund fünf Kilometer nordwestlich von Froissy im Westen der Autoroute A16. Zur Gemeinde gehören das Gehöft La Grange und der mit der Nachbargemeinde Francastel zusammengewachsene Ortsteil La Neuve Rue mit der Mairie. Im Osten wird das Gemeindegebiet durch einen Abschnitt der ehemaligen Chaussée Brunehaut (teilweise jetzt Départementsstraße D510) begrenzt. Die Anschlussstelle der Autobahn liegt außerhalb des Gemeindegebiets in der Nachbargemeinde Hardivillers, in der Nähe das Gewerbegebiet Parc d’activités de la Belle Assise.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Jahr 1164 als Ursus mansio genannte Gemeinde hieß bis 2004 Ourcel-Maison. Hier wurden Spuren der Römerzeit gefunden. 1239 erhielt die Abtei Breteuil Ländereien, die hier zuvor schon einen Hof besaß. Die Gemeinde besaß einen Bahnhof an der Mitte des 20. Jahrhunderts stillgelegten und abgebauten Meterbahnstrecke Estrées-Saint-Denis - Froissy – Crèvecœur-le-Grand.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
149 153 162 157 185 183 242 254

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1974 Alain Vasselle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Nicolas und Saint Blaise mit Tauffünte und Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60485.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oursel-Maison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien