Oussoy-en-Gâtinais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oussoy-en-Gâtinais
Oussoy-en-Gâtinais (Frankreich)
Oussoy-en-Gâtinais
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Kanton Lorris
Gemeindeverband Canaux et Forêts en Gâtinais
Koordinaten 47° 55′ N, 2° 39′ OKoordinaten: 47° 55′ N, 2° 39′ O
Höhe 94–137 m
Fläche 23,23 km2
Einwohner 411 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 45290
INSEE-Code

Rathaus von Oussoy-en-Gâtinais

Oussoy-en-Gâtinais ist eine französische Gemeinde mit 411 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Sie ist Teil des Kantons Lorris im Arrondissement Montargis. Die Einwohner werden Oussoyens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oussoy-en-Gâtinais liegt etwa 56 Kilometer ostnordöstlich von Orléans. Umgeben wird Oussoy-en-Gâtinais von den Nachbargemeinden Lombreuil im Norden, Vimory im Norden und Nordosten, Saint-Hilaire-sur-Puiseaux im Osten, Varennes-Changy im Süden und Südosten, Montereau im Südwesten, La Cour-Marigny im Westen sowie Thimory im Nordwesten.

Am östlichen Rand der Gemeinde führt die Autoroute A77 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
360 362 331 319 333 339 388 415
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oussoy-en-Gâtinais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien