Out of the Dark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Lied Out of the Dark, für das Album siehe Out of the Dark (Into the Light).

Out of the Dark ist ein Lied des österreichischen Musikers Falco. Ursprünglich war geplant, das Lied nur auf dem Album Out of the Dark (Into the Light) zu veröffentlichen. Doch als Falco starb, wurde von seinen ehemaligen Produzenten beschlossen, dieses sehr emotionale Lied als Single am österreichischen Markt zu veröffentlichen.

Am Ende der zweiten Strophe heißt es: „muss ich denn sterben, um zu leben?“ Dadurch entstand in den Medien das Gerücht, Falco hätte sich in Wirklichkeit mit seinem Autounfall das Leben nehmen wollen. Geklärt wurde dieses Mysterium nie, jedoch wird öfter auf diese Zeile hingewiesen.

Veröffentlichungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Falco seinem Band-Leader Thomas Rabitsch den Song im Jahre 1996 vorspielte, vermutete dieser gleich, es würde sich um die 2. Single handeln. Falco war jedoch unsicher und beschloss stattdessen, Naked als zweite Single im selben Jahr auszukoppeln.

Im Jahre 1997, zu Falcos 40. Geburtstag, wurde Out of the Dark in der Dominikanischen Republik das erste Mal live gespielt. Auch bei seinem letzten Auftritt sang er den Titel.

Am 27. Februar 1998, drei Wochen nach Falcos Tod, wurde das Album Out of the Dark (Into the Light) veröffentlicht, welches in Österreich die Spitze der Longplayer-Hitliste erreichte.

Die Veröffentlichung der Single in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz erfolgte am 20. März 1998. Sie stieg unmittelbar in die Top 3 der österreichischen,[1] deutschen[2] und Schweizer Charts[3] ein und konnte sich zum Teil monatelang in den jeweiligen Hitparaden halten; ein Sprung auf Platz eins blieb dem Titel indes verwehrt.

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da das Video nach Falcos Tod produziert wurde, nahm man Szenen aus alten Musikvideos Falcos. Unter anderem sind Szenen aus dem Video von Jeanny, Der Kommissar, Charisma Kommando und seinem ersten Hit Ganz Wien zu sehen. Es sind auch Ausschnitte vom Konzert auf der Donauinsel bis zu seinen letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Lied Naked zu sehen. Während des Refrains ist immer die Fahrt eines Zuges, aus der Sicht eines Insassen, in einen Tunnel (bzw. aus diesem heraus) zu sehen.

Interpretationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Viele Medien interpretierten als Hintergrund des Liedes einen geplanten Suizid bzw. eine Todesvorahnung von Falco, was allerdings aufgrund der Tatsache, dass das Lied schon Jahre vor Falcos Tod entstand, unwahrscheinlich erscheint.
  • Bei einem Ö3-Interview aus dem Jahr 1997, ungefähr ein Jahr vor Falcos Tod, meinte er wiederum, dass das Thema dieses Liedes – wie schon des Öfteren bei Falco – Drogen sind. Die erzählte Geschichte handelt von der Scheidung eines Mannes von seiner Frau, worauf er in eine Depression fällt und als einzigen Ausweg das Heroin sieht. Daher spielt der Refrain auf dieses Thema mit Out of the Dark (Scheidung) Into the Light (Heroin) an. Nach dem oben erwähnten Interview wurde das Lied erstmals auf einer Radiostation gespielt. Eine ähnliche Erklärung lieferte auch seine damalige Managerin Claudia Wohlfromm.
  • In seinem letzten Interview sagte Falco:

Out of the Dark ist autobiographisch – und auch wieder nicht. Es geht um Rauschgift, im Klartext: um Kokain. Ich schrieb den Text aus der Sicht eines Verzweifelten, von dem die Droge Besitz ergreift, ohne daß ich selbst süchtig bin.[4]

Falco im Interview der Zeitschrift Bunte 27/98

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die deutsche Metal-Band Dies Ater coverte den Song auf einer gleichnamigen EP.
  • Die Band Ost+Front coverte das Lied auf ihrer EP Bitte schlag mich.
  • Die Band Stahlhammer coverte das Lied auf ihrem Album Stahlmania.
  • Die Band Sunterra coverte das Lied auf ihrem Album "Graceful Tunes".
  • Paul Bartschz, Sänger der Deathcore-Band We Butter The Bread With Butter, und Axel „Hardbox“ Goldmann, Bassist der Death-Metal-Band Placenta, coverten das Lied in einer Deathcore-Version.

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Top-Position
A D CH H CZ SK ARG LAT EU
1998 Out of the Dark 2 2 3 - 3 * 7 98** 4 8

* Tschechische Dance Charts
** Top 100 Airplay Charts – Metropole Buenos Aires; ermittelt durch SYConline SA company

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Österreichische Hitparade: Out of the Dark
  2. Deutsche Hitparade: Out of the Dark
  3. Schweizer Hitparade: Out of the Dark
  4. Falco 1998 in der Zeitschrift BUNTE