Outletcity Metzingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Outletcity Metzingen
Outletcity Metzingen
Basisdaten
Standort: Metzingen, DeutschlandDeutschland Deutschland
Eröffnung: 1995
Gesamtfläche: ca. 40.000
Geschäfte: ca. 100
Umsatz: ca. 850 Millionen Euro[1]
Eigentümer: Holy AG, Wolfgang Bauer (Geschäftsführer)
Website: www.outletcity.com

Unter dem Begriff Outletcity Metzingen haben sich über 300 Premium- und Luxusmarken in Metzingen und im Online-Shop zusammengeschlossen (Stand: November 2019). Der Schwerpunkt des Angebotes liegt dabei auf Kleidung. Beauty- und Homeprodukte werden ebenfalls angeboten. Verwaltet wird die Outletcity Metzingen von der Holy AG.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Metzingen ist der erste und größte Outlet-Standort Deutschlands.[2] Die „Kleinstadt“ wird deshalb häufig auch als „Hauptstadt des Fabrikverkaufs“ bezeichnet. Laut dem Duty-Free Spezialist Global Blue gehört Metzingen zu den „Top 10“ der wichtigsten Shopping-Städte für Auslandstouristen in Deutschland. Damit liegt die Stadt hinter Großstädten wie Köln, aber noch vor Stuttgart.[3] Die Outletcity Metzingen ist zudem das erste Outlet mit einem eigenen Online-Shop. Digitale Angebote, wie der Online-Shop, die Outletcity App und der Outletcity Club verbinden reale und digitale Shoppingwelten zu einem ganzheitlichen Erlebnis.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1970er Jahren eröffnete 1972 der Herren-Ausstatter Hugo Boss in seiner Fabrik in Metzingen einen Werksverkauf, dessen weltweiter Erfolg dazu führte, dass sich viele weitere Fabrikverkäufe internationaler Hersteller ansiedelten.

1995 gründeten die Enkel von Hugo Ferdinand Boss, Uwe und Jochen Holy, die Holy GmbH & Co.KG als Immobilienverwaltungsgesellschaft. Die Grundstücke, die vom Unternehmen verwaltet wurden, wurden an weitere Marken vermietet und dienten somit als Ausgangsbasis für die Entstehung der Outletcity Metzingen. Neben Hugo Boss legten die Marken Bally, Escada und Joop! 1997 das Fundament der Outletcity Metzingen.[5] Im Jahr 2012 gründete die Outletcity als erstes Outlet Europas einen eigenen Online-Shop.[6] Die Holy AG hat heute etwa 300 Beschäftigte.

Am 18. März 2020 wurden alle Einzelhandelsgeschäfte sowie Teile des gastronomischen Bereiches der Outletcity Metzingen aufgrund der globalen Covid-19-Pandemie geschlossen. Am 24. April wurden die Beschränkungen wieder aufgehoben und die meisten Geschäfte eröffnet.[7]

Outletcity Metzingen – Neues Areal um den Hugo Boss Platz (Februar 2020)

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über 4,2 Millionen Kunden aus über 185 Ländern besuchten 2019 die Outletcity Metzingen. Vor allem Besucher aus China, der Schweiz und Russland kaufen dort regelmäßig ein. Hohen Kundenzuwachs hat die Outletcity aber auch aus den arabischen Golfstaaten und Südkorea zu verzeichnen. Im Jahr 2019 wurde die Fläche der Outletcity um ca. ein Viertel der bisherigen Fläche vergrößert. Eine Studie der unabhängigen Unternehmensberatung ecostra GmbH in Kooperation mit Magdus hat die Outletcity Metzingen im Performance Report 2019 als Deutschlands No. 1 Outlet ausgezeichnet.[8]

Erweiterungspläne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Outletcity Metzingen entwickelt sich immer weiter. Neben der Eröffnung des weltweit größten Boss Outlets im Jahr 2019 folgt 2020 die Erschließung eines weiteren Areals (die Enzian Höfe) sowie im Jahr 2021/2022 die Realisierung zweier Hotel-Konzepte des weltweit größten Hotelunternehmens Marriott International.[9][10] Somit ist die Outletcity Metzingen Europas größtes Outlet.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die besondere räumliche Situation der Outletcity in der Innenstadt von Metzingen kommt es zu vereinzelten kritischen Stimmen von Anwohnern, die sich durch die vielen Besucher im Wohnkomfort eingeschränkt fühlen. Zusätzlich befürchten die Anrainergemeinden Nürtingen und Reutlingen, aber auch Stuttgart, dass die Outletcity die Wettbewerbsfähigkeit des lokalen Einzelhandels schwächt.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Outletcity Metzingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Luxus-Schwemme (30. Januar 2020)
  2. ecostra.de – Stand März 2020 Abgerufen am 18. März 2020.
  3. textilwirtschaft.de Abgerufen am 18. März 2020.
  4. [1] In: swp.de, 5. Februar 2020.
  5. Hauptstadt des Fabrikverkaufs. In: Die Welt, 17. August 2008.
  6. Outlet City Metzingen startet Online-Shop In: textilwirtschaft.de, 5. Januar 2012.
  7. Die meisten Stores der Outletcity öffnen am Freitag wieder (21. April 2020)
  8. OUTLETCITY Metzingen - Das wirtschaftlichste Outletcenter Deutschlands In: unterwegs-auf-der-autobahn.de, 4. Dezember 2018.
  9. Das Rabattparadies Metzingen will Nummer eins werden In: Handelsblatt, 27. September 2019.
  10. Zwei Hotels werden gebaut, ein neues Areal eröffnet in Kürze In: swp.de, 12. Februar 2020.
  11. Boss eröffnet neuen Outlet-Store in Metzingen (26. September 2019)

Koordinaten: 48° 32′ 9,2″ N, 9° 16′ 52,3″ O