Outside the Wire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelOutside the Wire
OriginaltitelOutside the Wire
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 114 Minuten
Altersempfehlung ab 16[1]
Stab
Regie Mikael Håfström
Drehbuch Rob Yescombe,
Rowan Athale
Produktion Brian Kavanaugh-Jones,
Anthony Mackie,
Ben Pugh,
Erica Steinberg,
Jason Spire
Musik Lorne Balfe
Kamera Michael Bonvillain
Schnitt Rickard Krantz
Besetzung

Outside the Wire ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2021, der am 15. Januar 2021 bei Netflix veröffentlicht wurde. Regie führte Mikael Håfström, die Hauptrollen übernahmen Anthony Mackie, Damson Idris und Emily Beecham.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Osteuropa ist im Jahr 2036 ein Bürgerkrieg ausgebrochen. US-Truppen wurden als Friedenshüter in dem Gebiet stationiert, das der Kriegsverbrecher und Anführer einer militanten Gruppe, Victor Koval, kontrolliert. Das Pentagon setzt erstmals Robotersoldaten, sogenannte „Gumps“ ein, die die Soldaten bei ihrem Kampf gegen die Rebellen, unterstützen sollen. Während eines Kampfeinsatzes gegen die Aufständischen, trifft der Drohnen-Lieutenant Harp eigenmächtig die Entscheidung, einen LKW anzugreifen, wobei zwei Soldaten ums Leben kommen, aber 38 andere gerettet werden.

Harp wird daraufhin dem Kommando von Captain Leo unterstellt, der in der Ukraine versucht, Victor Koval auszuschalten. Kurz vor dem gemeinsamen Einsatz, einen Impfstoff gegen Cholera an ein Krankenhaus zu liefern, erkennt Harp, dass Captain Leo ein hochmoderner Androide ist. Nachdem sie den Impfstoff geliefert haben, erfahren Leo und Harp von der Leiterin eines Waisenhauses, Sofiya, dass Koval versucht, an die Codes einiger Atomraketen zu kommen, um sie gegen die USA einzusetzen.

Leo und Harp fahren zu einer Bank, in deren Tresor die Codes deponiert sind, treffen dort aber auf großen Widerstand der Rebellen. Leo überredet Harp, einen Chip aus Leos Rücken zu entfernen, durch den er auch von den Aufständischen lokalisiert werden kann. Leo gelingt es, die Codes in seine Hände zu bekommen, während Colonel Eckhart, der den Androiden Leo hasst, einen Drohnenangriff auf die Bank befiehlt, der alle Aufständischen und viele Zivilisten tötet.

Eckhart glaubt, Leo wäre zerstört, doch dieser plant, eine Atomrakete gegen die USA einzusetzen. Leo kann Koval töten und begibt sich zu dem Raketensilo, um eine Atomrakete zu starten, doch Harp kann ihn in letzter Minute stoppen. Das Silo wird am Ende durch einen Drohnenangriff zerstört und Harp kehrt als Held zu seiner Einheit zurück.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2019 wurde bekannt, dass Anthony Mackie die Hauptrolle übernehmen wird und Mikael Håfström als Regisseur engagiert wurde.[2] Damson Idris und Emily Beecham kamen im Juli des gleichen Jahres zur Besetzung hinzu.[3] Die Dreharbeiten begannen im August 2019 in der Gegend um Budapest und dauerten knapp zwei Monate.[4]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde am 15. Januar 2021 von Netflix veröffentlicht.[5]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Synchronisation, die von der RRP Media UG in Auftrag gegeben wurde, war Ralf Per für die Dialogregie verantwortlich.[6]

Rolle Originalsprecher Deutscher Sprecher
Leo Anthony Mackie Jan-David Rönfeldt
Harp Damson Idris Kaze Uzumaki
Bale Kristina Tonteri-Young Jelena Baack

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA erhielt der Film von der Motion MPAA ein R-Rating, was einer Freigabe ab 17 Jahren entspricht.[7]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Rotten Tomatoes hat der Film eine Zustimmungsrate von 36 Prozent, basierend auf 75 Reviews, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.8/10.[7]

Bei Metacritic bekam der Film eine gewichtete Note von 45/100 bei 15 Kritiken, was auf „gemischte oder durchschnittliche Kritiken“ hinweist.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Outside the Wire bei Netflix, abgerufen am 22. Mai 2021.
  2. Anthony Mackie To Star In Action-Sci-Fi ‘Outside The Wire’ For Netflix; ‘Captain America’ Star Will Produce With Automatik & 42. In: Deadline Hollywood. 7. Juli 2019. Abgerufen am 3. Januar 2021.
  3. ‘Snowfall’ Star Damson Idris Set As Co-Lead Opposite Anthony Mackie In Netflix Film ‘Outside The Wire’; Emily Beecham Also Cast. In: Deadline.com. 17. Juli 2019. Abgerufen am 3. Januar 2021.
  4. netflix-sci-fi-feature-to-film-in-budapest-. In: Kemps Film and TV Production Services Handbook KFTV. 26. Juni 2019. Abgerufen am 3. Januar 2021.
  5. Get your first look at Anthony Mackie’s new sci-fi thriller, Outside the Wire. In: Polygon. 11. Dezember 2020. Abgerufen am 3. Januar 2021.
  6. Outside the Wire. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 18. Januar 2021.
  7. a b Outside the Wire. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt
  8. Outside the Wire. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 27. Januar 2021 (englisch).