Overlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Overlay (englisch für ‚Überlagerung‘) bezeichnet:

  • einen Netzwerktyp, siehe Overlay-Netzwerk
  • eine Einlagefüllung zur Versorgung eines Zahns. Ähnlich wie ein Inlay, nur mit zusätzlicher Überkuppelung der Zahnaußenfläche.
  • Techniken um Videos auf Computermonitoren anzeigen zu können, siehe Video overlay
  • Hardware-Overlay/Video-Overlay-Karten, siehe TV-Karte
  • eine transparente, ein- oder mehrfarbige Plastikfolie, insbesondere für Arcade-Spiele mit Vektorgrafik, siehe Overlay (Arcade)
  • eine Programmierungsstruktur und sein Dateiformat (.OVL), siehe Overlay (Programmierung)
  • ein Dateisystem, siehe UnionFS
  • ein Karten-Vektorformat (OVL), siehe Top50
  • Overlay-Papier, siehe Schichtstoff
  • eine transparente Plastikfolie für radargestützte Navigation in engen See-Passagen, siehe Overlay-Folie (Radar)
  • die ‚Überdeckungsgenauigkeit‘ verschiedener Strukturierungsebenen bei der Fertigung von mikroelektronischen Schaltkreisen in der Halbleitertechnik, siehe Overlay (Halbleitertechnik)


Siehe auch

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.