Oxford Instruments

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oxford Instruments plc
Rechtsform Public Limited Company
Gründung 1959
Sitz Abingdon, England, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Leitung Ian Barkshire (Chief Executive)[1]
Mitarbeiter 2.420[2]
Umsatz 385,5 Mio. Pfund Sterling (431 Mio. Euro)[2]
Branche Wissenschaftliche Geräte
Website www.oxford-instruments.com
Stand: 31. März 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte und Produkte werden nur sehr oberflächlich behandelt.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Oxford Instruments ist ein britisches Unternehmen, das wissenschaftliche Geräte für die Industrie und Forschung entwickelt und herstellt. Es wurde 1959 als Hersteller von supraleitenden Magneten als Ausgründung der University of Oxford gegründet.[3] Heute liegt der Schwerpunkt auf Instrumenten für materialwissenschaftliche und medizinische Anwendungen.[4] Das Unternehmen ist im FTSE 250 Index gelistet.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Board Members
  2. a b Report and Financial Statements 2015
  3. Sir Martin Wood and Oxford Instruments Martin. Abgerufen am 2. April 2014.
  4. Products. Abgerufen am 2. April 2014.
  5. FTSE 250 Index Constituents. Abgerufen am 2. April 2014.