Oythe (Vechta)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oythe
Stadt Vechta
Koordinaten: 52° 44′ 23″ N, 8° 18′ 47″ O
Einwohner: 3500 (2009)
Eingemeindung: 1933
Postleitzahl: 49377
Vorwahl: 04441

Oythe ist mit mehr als 3.500 Einwohnern der bevölkerungsreichste Stadtteil der niedersächsischen Stadt Vechta.

Die früheren Bauerschaften von Oythe - Telbrake, Füchtel und Holzhausen - sind heute Stadtteile von Vechta. Oythe liegt im östlichen Bereich von Vechta, zu beiden Seiten der Landesstraße L 881, die von Vechta nach Goldenstedt führt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche St. Marien
Bronzeskulptur „Dei Müse van Aite“
  • Kirche St. Marien Oythe (katholisch)
  • Bronzeskulptur „Dei Müse van Aite“ von Albert Bocklage[1]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Oythe befindet sich die Grundschule Katholische Marienschule Oythe.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oythe liegt zwischen der Innenstadt von Vechta, Telbrake im Osten und Vechta-Nord im Norden und wird dort durch die L881 abgegrenzt. Auf der L881 Richtung Goldenstedt ist 2 km Stadtauswärts über einen Kreisverkehr die Nordtangente Vechta angebunden.

Die Oyther Straße (L881) wurde Ende Juli 2010 mit Mitteln des Frostschädenbeseitigungsprogramms des Landes Niedersachsen auf 200 Metern mit einer neuen Tragschicht und Fahrbahndecke versehen. Eine weitere Sanierung bleibt aufgrund fehlender finanzieller Mittel vorerst aus.[2]

Die Linie 601 des StadtBus Vechta bedient im 30-Minuten-Takt den Stadtteil auf zwei Linienästen, mit beidiger Endhaltestelle an der Kirche St. Marien Oythe (Haltestelle: Oythe, Kirche)

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schützenfest „Im Kühl“/Oythe, jeweils am ersten Wochenende im September.
  • Osterfeuer beim Kindergarten St. Marien. Immer Ostersonntag nach der Abendmesse.
  • Dorfgemeinschaftsabend. Immer in der Sommerzeit.
  • Erntedankfest auf dem Hof Ellert / Dammann im Frühherbst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ludwig Averdam: „Dei Müse van Aite“ (Gedichtstext)
  2. Immerhin: Teil der Oyther Straße wird saniert. VechtaBlog.de. 30. Juli 2010. Abgerufen am 30. Juli 2010.
  3. Musikverein Oythe
  4. Heimatverein Oythe
  5. Schützenverein Im Kühl
  6. Männergesangverein Frohsinn Oythe