Pädagogische Universität Krakau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pädagogische Universität Krakau
Gründung 1946
Ort Krakau, Polen
Rektor Sylwester Tabor[1]
Studierende 15 000
Website www.up.krakow.pl
Hauptgebäude Pädagogische Universität von Krakau (2007), ul. Podchorążych 2
"Neues Gebäude" der Pädagogischen Universität, ul. Podchorążych 2

Die Pädagogische Universität Krakau (polnisch: Uniwersytet Pedagogiczny im. Komisji Edukacji Narodowej w Krakowie, oft abgekürzt als Uniwersytet Pedagogiczny) ist die größte und älteste pädagogische Hochschule in Polen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität wurde 1946 mit dem Namen Państwowa Wyższa Szkoła Pedagogiczna[3] (Staatliche Pädagogische Hochschule) gegründet.[4] Ursprünglich hatte sie Volksschullehrer ausgebildet, seit 1949 bildet sie auch Lehrer für die Mittelstufe aus.[4] 1954 wurde sie als Hochschule anerkannt,[4] 1959 folgte das Promotionsrecht.[4] 1999 wurde sie umbenannt in Akademia Pedagogiczna im. Komisji Edukacji Narodowej w Krakowie. 2008 erhielt sie den heutigen Namen Uniwersytet Pedagogiczny im. Komisji Edukacji Narodowej w Krakowie.[4]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität gliedert sich in sieben Fakultäten:[2]

Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität bietet 48 Bachelor-Studiengänge[5], 39 Master-Studiengänge[6] und zwei 5-Jahres-Studienrichtungen mit Masterabschluss[7]. Ein Doktoratsstudium ist an allen Fakultäten bis auf Pädagogik und Politikwissenschaft möglich.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität liegt nordwestlich vom Stadtzentrum. Das Hauptgebäude sowie ein Neubau befinden sich in der ul. Podchorążych 2, 30-084 Krakau. Weitere Fakultäten, Institute und Einrichtungen der Universität wie Büros, Verwaltung und Studentenwohnheime sind in etwa einem Dutzend Gebäude über das Stadtgebiet verteilt.[8] Das zur Universität gehörende astronomische Observatorium Suhora befindet sich in 1009 m Höhe im Nationalpark Gorce, etwa 60 km südöstlich von Krakau.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pädagogische Universität Krakau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pädagogische Universität Krakau, Rektor, abgerufen am 29. August 2021
  2. a b Pedagogical University of Cracow – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (britisches Englisch).
  3. Super User: Zarys dziejów – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (pl-pl).
  4. a b c d e Super User: History of the University – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (britisches Englisch).
  5. Super User: First-cycle degree studies (Bachelor) – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (britisches Englisch).
  6. Super User: Second-cycle degree studies (Master) – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (britisches Englisch).
  7. Super User: One-cycle Master’s degree studies – Uniwersytet Pedagogiczny. Abgerufen am 25. Dezember 2017 (britisches Englisch).
  8. Pädagogische Universität Krakau: Infrastructure. Abgerufen am 9. Januar 2018
  9. Astronomisches Observatorium Suhora der Pädagogischen Universität Krakau: About the Observatory. Abgerufen am 9. Januar 2018

Koordinaten: 50° 4′ 24,5″ N, 19° 54′ 31,5″ O