Pär Gerell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pär Gerell Tischtennisspieler
Nation: Schweden Schweden
Geburtsdatum: 23. Juni 1982
Geburtsort: Växjö
Spielhand: Linkshänder
Spielweise: Shakehand (Angriff)
Aktueller Weltranglistenplatz: 93[1]
Bester Weltranglistenplatz: 27 (Nov. 2016)

Pär Gerell (* 23. Juni 1982 in Växjö) ist ein schwedischer Tischtennisprofi.

Er wechselte 2005 vom schwedischen Verein Falkenbergs BTK zum TTF Liebherr Ochsenhausen[2] in die 1. Tischtennis-Bundesliga, wo er bis 2010 blieb.[3] Seitdem spielt er beim französischen Club Chartres ASTT, mit dem er einmal den ETTU Cup und dreimal die französische Meisterschaft gewinnen konnte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel

  • Bronze bei der EM 2015
  • Sieger Slovenian Open 2004
  • 3. Platz 2005 und 2007 bei den schwedischen Meisterschaften

Doppel

Mannschaft

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[4]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
SWE Europameisterschaft 2017 Luxemburg LUX Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2016 Budapest HUN letzte 32 Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2015 Jekaterinburg RUS Halbfinale Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2014 Lissabon POR 3
SWE Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT letzte 64 letzte 16 Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2012 Herning DEN letzte 64 letzte 16
SWE Europameisterschaft 2011 Gdańsk-Sopot POL 2
SWE Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE letzte 16 Halbfinale
SWE Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS Viertelfinale
SWE Europameisterschaft 2007 Belgrad SRB Viertelfinale
SWE EURO-TOP12 2011 Lüttich BEL 9. Platz
SWE Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA letzte 48 Viertelfinale
SWE Olympische Spiele 2012 London ENG letzte 128 9
SWE Olympische Spiele 2008 Peking CHN keine Teiln. 9
SWE Pro Tour 2013 Stockholm SWE letzte 16 Silber
SWE Pro Tour 2013 Berlin GER letzte 64
SWE Pro Tour 2013 Doha QAT letzte 64
SWE Pro Tour 2013 Wels AUT letzte 16 Halbfinale
SWE Pro Tour 2012 Shanghai CHN letzte 64
SWE Pro Tour 2012 Doha QAT letzte 64
SWE Pro Tour 2012 Velenje SLO letzte 32
SWE Pro Tour 2011 Stockholm SWE letzte 32 Viertelfinale
SWE Pro Tour 2011 Suzhou CHN letzte 64
SWE Pro Tour 2011 Władysławowo POL letzte 16
SWE Pro Tour 2011 Dortmund GER letzte 16
SWE Pro Tour 2011 Doha QAT letzte 32
SWE Pro Tour 2011 Sheffield ENG letzte 16 letzte 16
SWE Pro Tour 2010 Warschau POL letzte 16
SWE Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 32 Viertelfinale
SWE Pro Tour 2010 Suzhou CHN letzte 16 letzte 16
SWE Pro Tour 2010 Berlin GER letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2010 Doha QAT letzte 64
SWE Pro Tour 2010 Velenje SVN letzte 64
SWE Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 32
SWE Pro Tour 2009 Sheffield ENG letzte 64
SWE Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 16 letzte 16
SWE Pro Tour 2008 Yokohama JPN 5
SWE Pro Tour 2008 Changchun CHN Viertelfinale 5
SWE Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 16 Viertelfinale
SWE Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 64 Viertelfinale
SWE Pro Tour 2007 St Petersburg RUS letzte 64
SWE Pro Tour 2007 Shenzhen CHN letzte 64
SWE Pro Tour 2007 Taipei TPE letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2007 Belo Horizonte BRA Halbfinale Viertelfinale
SWE Pro Tour 2007 Belo Horizonte BRA Halbfinale Viertelfinale
SWE Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW letzte 64
SWE Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 64
SWE Pro Tour 2006 Guangzhou CHN letzte 64
SWE Pro Tour 2006 Kunshan CHN letzte 32 letzte 16
SWE Pro Tour 2006 Taipei TPE letzte 64
SWE Pro Tour 2006 Kuwait City KUW letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2006 Doha QAT letzte 64 Viertelfinale
SWE Pro Tour 2006 Zagreb HRV letzte 16
SWE Pro Tour 2005 Göteborg SWE letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 64
SWE Pro Tour 2005 Yokohama JPN letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2005 Shenzhen CHN letzte 32
SWE Pro Tour 2005 Fort Lauderdale USA letzte 16
SWE Pro Tour 2005 Santiago CHI letzte 16
SWE Pro Tour 2005 Rio de Janeiro BRA letzte 32 Gold
SWE Pro Tour 2005 Velenje SLO letzte 64
SWE Pro Tour 2004 St. Petersburg RUS letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2004 Aarhus DEN letzte 64
SWE Pro Tour 2004 Wuxi CHN letzte 32
SWE Pro Tour 2003 Malmö SWE letzte 64
SWE Pro Tour 2003 Guangzhou CHN letzte 64
SWE Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour 2003 Rio BRA letzte 64 letzte 16
SWE Pro Tour Grand Finals 2005 Fuzhou CHN Viertelfinale
SWE Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER letzte 64 letzte 32
SWE Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN letzte 128 letzte 64
SWE Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 9
SWE Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 64 letzte 32
SWE Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 6
SWE Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 64 letzte 16
SWE Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 11
SWE Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 128 letzte 32
SWE Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 17
SWE Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 10
SWE Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 64 letzte 128
SWE World Cup 2016 Saarbrücken GER Viertelfinale

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. Vereinswechsel Falkenberg nach Oschenhausen (Memento vom 12. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) (abgerufen am 22. Juni 2014)
  3. Saisonmagazin 2010/11 des TTF Liebherr Ochsenhausen, Seite 13 (abgerufen am 22. Juni 2014)
  4. Pär Gerell Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 22. Juni 2014)