Pål Thowsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pål Thowsen (* 15. Juli 1955 in Lillestrøm) ist ein norwegischer Jazz-Schlagzeuger.

Thowsen trat erstmals professionell 1973 mit dem Quartett von Jon Eberson auf. Internationalen Ruf erwarb er sich als Mitglied von Arild Andersens Quartett (1974 bis 1979), mit dem er in ganz Europa auftrat und vier Alben einspielte. Daneben arbeitete er mit dem Pianisten Ketil Bjørnstad, mit dem er zwischen 1974 und 1990 mehrere Alben einspielte. Weiterhin gehörte er ab 1977 dem Quintett der Sängerin Radka Toneff an. Für die LP No Time For Time erhielt er 1977 den Spellemannprisen. Von 1981 bis 1984 gehörte er dem Trio des Gitarristen Terje Rypdal an, von 1982 bis 1997 dem Jazz Punk Ensemble. Derzeit arbeitet er mit der Gruppe von Dag Arnesen und im Trio von Sinnika Langeland.

Thowsen lehrt am Norwegian Music College.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]