Pécy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pécy
Wappen von Pécy
Pécy (Frankreich)
Pécy
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Fontenay-Trésigny
Gemeindeverband Val Briard
Koordinaten 48° 39′ N, 3° 5′ OKoordinaten: 48° 39′ N, 3° 5′ O
Höhe 109–145 m
Fläche 21,07 km2
Einwohner 867 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 77970
INSEE-Code

Pécy ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Fontenay-Trésigny im Arrondissement Provins. Sie grenzt im Nordwesten an Voinsles, im Norden an Vaudoy-en-Brie, im Osten an Jouy-le-Châtel, im Südosten an Saint-Just-en-Brie, im Süden an La Croix-en-Brie und im Südwesten an Gastins. Zu Pécy gehören neben der Hauptsiedlung auch die Weiler Mélenfroy, Beaulieu, La Faultière, Ferme de la Cour, Champmoulin und Bois Garnier.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 336 315 330 425 565 677 821 843

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Marie-Madeleine, seit 1909 Monument historique
  • Ehemaliges Schloss aus dem 16. Jahrhundert
  • Taubenschlag

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1112–1115.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pécy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien