Pélog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pélog ist die javanische Bezeichnung für eine neben Slendro in der indonesischen Musik (insbesondere in der Gamelan-Musik) verwendete 7-stufige Skala.

Das Tonsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zur zwölftönig temperierten Skala Wohltemperierte Stimmung mit lauter gleich großen Intervallen, sind die Intervalle des Slendro unterschiedlich groß. Die bereits 1972 veröffentlichten Messungen aus Surakarta ergaben 171, 136, 295, 138, 99, 162, 244 Cent [1] (100 Cent wären ein temperierter Halb- und 200 Cent ein temperierter Ganzton). Aktuelle Messungen beispielsweise am im Überseemuseum Bremen befindlichen Gamelaninstrumentarium ebenfalls aus Surakarta haben ergeben, dass die Intervallfolge 143, 149, 274, 109, 126, 174, 225 Cent ist [2]. Die Stimmung der Gamelaninstrumente schwankt von Werkstatt zu Werkstatt oder auf Bali, beispielsweise zwischen Surakarta und Yogyakarta, ist jedoch innerhalb einer Werkstatt und natürlich unter allen Instrumenten eines Gamelan-Orchesters gleich.

Stimmungsgehalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In konkreter Musik wird aus den 7 Tönen jedoch meist nur eine Auswahl von jeweils 5 Tönen verwendet, so dass verschiedene (Haupt-)Modi vorliegen, die durch Austausch von Tönen um weitere Hilfsmodi bereichert werden können. Auf Java gilt Pélog als weibliche, traurige Tonart[3]. In Bali wird Pelog als fremd, schwierig oder veraltet betrachtet[4].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McPhee, Colin (1949): The five-tone Gamelan Music of Bali. In: Musical Quarterly Vol. 35, No. 2. Oxford University Press. Oxford, S. 250–281.

Surjodiningrat, Wasisto & Sudarjana, P.J. & Susanto, Adhi (1972): Tone Measurements of Outstanding Javanese Gamelan in Jogjakarta ans Surakarta. Yogakarta: Gadjah Mada University Press.

Lindsay, Jennifer (1979): Javanese Gamelan. New York/Melbourne.: Oxford University Press.

Hood, Mantle (1980): The Evolution of Javanese Gamelan. 3 Bände. Wilhelmshaven: Edition Heinrichshofen.

Oesch, Hans (1987): Aussereuropäische Musik (/Teil 2). (= Neues Handbuch der Musikwissenschaft, Band 9). Laaber: Laaber.

Stroh, Wolfgang Martin (2018): Das Bremer Gamelan und seine Stimmung. In: http://www.musik-for.uni-oldenburg.de/gamelan/

(deutschsprachige) Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite der deutschen Gamelangruppen: http://www.gamelanmusik.de/

Messung im Überseemuseum Bremen: http://www.musik-for.uni-oldenburg.de/gamelan/

Rainer Schütz Einführung in Gamelan: http://www.bagong.de/

Zu musikalischen Stimmungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Surjodiningrat, S. 51–53.
  2. Vgl. Stroh 2018.
  3. Lindsay, S. 25.
  4. McPhee, S. 257.