Pérouges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pérouges
Wappen von Pérouges
Pérouges (Frankreich)
Pérouges
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Belley
Kanton Meximieux
Gemeindeverband Plaine de l’Ain
Koordinaten 45° 54′ N, 5° 11′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 5° 11′ O
Höhe 205–303 m
Fläche 18,97 km2
Einwohner 1.206 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km2
Postleitzahl 01800
INSEE-Code
Website www.perouges.org

Pérouges ist eine französische Gemeinde mit 1206 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Ain der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Pérouges liegt etwa 30 Kilometer nordöstlich von Lyon und 120 Kilometer südwestlich von Genf auf einem Hügel in der Landschaft Dombes. Im Südosten reicht das Gemeindegebiet nahe an den Fluss Ain heran. Der Ort ist eine Touristenattraktion, weil die mittelalterlichen Straßen und Häuser Anfang des 20. Jahrhunderts sorgfältig restauriert wurden. Deshalb wurde der Ort als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Pérouges lässt vermuten, dass der Ort von gallischen Siedlern gegründet wurde, die aus der italienischen Kolonie Perugia zurück in ihre Heimat gekehrt waren. 1167 verteidigte Seigneur d’Anthon die Mauern der Stadt gegen den Erzbischof von Lyon. Die Ortschaft erlangte 1236 kommunale Unabhängigkeit. 1601, unter Heinrich IV. wurde die Stadt offiziell Teil von Frankreich. Bis Ende des 18. Jahrhunderts florierte die Textilindustrie in dem kleinen Ort. Im 19. Jahrhundert verließen immer mehr Bewohner Pérouges, so dass die Bevölkerungszahl von 1.500 bis auf 364[2] im Jahr 1921 sank. Die Stadt verfiel. Erst 1911 wurde wieder mit dem Aufbau der Stadt begonnen, viele Häuser wurden restauriert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 474 489 531 658 851 1103 1191

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das kleine Dorf ist regelmäßig Veranstaltungsort für kulturelle Events wie Ritterspiele oder das Musik-Festival Le Printemps de Pérouges.

Aufgrund seiner mittelalterlichen Atmosphäre diente der Ort bereits als Kulisse für mehrere Filme, wie etwa Monsieur Vincent, Die drei Musketiere, Mandrin oder Fanfan, der Husar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pérouges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pérouges auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)
  2. Pérouges auf Cassini