PDC World Darts Championship 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PDC World Darts Championship 2015

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter PDC
Austragungsort Alexandra Palace, London
Turnierdaten
Titelverteidiger NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Teilnehmer 72
Eröffnungsspiel 18. Dezember 2014
Endspiel 4. Januar 2015
Preisgeld (gesamt) 1.250.000 £
Preisgeld (Sieger) 250.000 £
Sieger SchottlandSchottland Gary Anderson
Statistiken

höchstes
Finish
170 Punkte von
NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
EnglandEngland Michael Smith
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Nine dart finish EnglandEngland Adrian Lewis
2014
 
2016

Die William Hill World Darts Championship wurde zwischen dem 18. Dezember 2014 bis zum 4. Januar 2015 in ihrer 22. Auflage von der Professional Darts Corporation veranstaltet. Austragungsort war zum achten Mal der Alexandra Palace in London. Titelverteidiger war Michael van Gerwen, der im Halbfinale ausschied. Weltmeister wurde zum ersten Mal Gary Anderson, der sein zweites WM-Finale bestritt.

Im deutschen Fernsehen übertrugen Sport 1 und Sport 1+ die Veranstaltung. Die Live-Übertragungen erreichten mehr Zuschauer als alle zuvor übertragenden Dart-Veranstaltungen in Deutschland: im Schnitt verfolgten 470.000 Zuschauer die Live-Berichterstattungen, wobei der bis dato geltende Bestwert von rund 330.000 Zuschauer aus dem Jahre 2009 stammte. Viermal wurde während der Übertragungen des Turniers die Millionenmarke überschritten, wobei das Finale 2015 zwischen Gary Anderson und Phil Taylor im Schnitt 1,36 Mio. und in der Spitze sogar 1,86 Mio. Zuschauer anzog, was die bislang höchsten Werte für ein einzelnes Dartspiel darstellte. Den bisherigen Zuschauerrekord hielt das Finale 2013 zwischen Taylor und Michael van Gerwen, welches Reichweiten von 820.000 Zuschauer im Schnitt (und rund 1,1 Mio. in den Tops) erzielte.[1]

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt wurden 1.250.000 £ an Preisgeldern ausgeschüttet. Das Preisgeld für den Sieger betrug 250.000 £.

Errungenschaft (Spieleranzahl) Preisgeld
Sieger (1) 250.000 £
Zweiter Finalist (1) 120.000 £
Halbfinale (2) 60.000 £
Viertelfinale (4) 35.000 £
Achtelfinale (8) 18.000 £
2. Runde (16) 12.000 £
1. Runde (32) 8.000 £
Verlierer der Vorrunde (8) 3.500 £
Nine dart finish (1) 10.000 £

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die PDC World Darts Championship 2015 waren insgesamt 72 Spieler qualifiziert.

Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum:

Turnierplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 72 Teilnehmern traten 16 in einer K.-o.-Runde (Vorrunde) an. Die acht Sieger komplettierten daraufhin das 64 Spieler umfassende Hauptfeld, welches ebenfalls im K.-o.-System gemäß Setzliste gegeneinander antrat.

Die Vorrunde wurde im Best-of-seven-Legs-Format gespielt. Die Sieger der Vorrunde spielten noch am selben Tag ihre Begegnung in der 1. Runde der Hauptrunde. Haupt- und Finalrunde wurden im Satzsystem gespielt, jedes Set im Best-of-five-Modus.

Der Zeitplan war wie folgt:

Vorrunde / 1. Runde: 18.–23. Dezember 2014
2. Runde: 27.–29. Dezember 2014
Achtelfinale: 29. & 30. Dezember 2014
Viertelfinale: 1. & 2. Januar 2015
Halbfinale: 3. Januar 2015
Finale: 4. Januar 2015

Die Zahl hinter dem Spielernamen gibt die durchschnittliche Punktzahl mit drei geworfenen Darts (3-Dart-Average) an.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 PhilippinenPhilippinen Christian Perez 89,90 0:4 SpanienSpanien Cristo Reyes 93,94
2 FinnlandFinnland Kim Viljanen 67.11 1:4 DeutschlandDeutschland Sascha Stein 91.30
3 HongkongHongkong Scott MacKenzie 93.76 3:4 NordirlandNordirland Daryl Gurney 96.11
4 NeuseelandNeuseeland Mark McGrath 65.09 0:4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Kirchner 83.50
5 RusslandRussland Boris Koltsov 79.27 4:2 JapanJapan Haruki Muramatsu 75.69
6 FinnlandFinnland Jani Haavisto 83.77 1:4 GriechenlandGriechenland John Michael 94.82
7 SudafrikaSüdafrika Nolan Arendse 84.68 4:0 HongkongHongkong Alex Hon 79.22
8 NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 82.77 3:4 KroatienKroatien Robert Marijanović 76.36

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obere Hälfte 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 29.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 01.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 96.96 3  
EnglandEngland Joe Cullen 93.14 1  
  1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 99.87 4  
  DeutschlandDeutschland Sascha Stein 89.09 1  
32 EnglandEngland Stuart Kellett 73.08 1
DeutschlandDeutschland Sascha Stein 79.34 3  
    1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 99.62 4  
  16 EnglandEngland Terry Jenkins 96.92 1  
16 EnglandEngland Terry Jenkins 98.73 3  
AustralienAustralien John Weber 79.86 1  
  16 EnglandEngland Terry Jenkins 96.45 4
  AustralienAustralien Laurence Ryder 86.69 0  
17 EnglandEngland Justin Pipe 86.28 2
AustralienAustralien Laurence Ryder 83.59 3  
  1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 105.26 5
  9 SchottlandSchottland Robert Thornton 101.49 2
8 EnglandEngland Dave Chisnall 86.08 3  
NiederlandeNiederlande Ryan de Vreede 75.24 0  
  8 EnglandEngland Dave Chisnall 93.08 2  
  NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 91.44 4  
25 AustralienAustralien Paul Nicholson 85.49 2
NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 86.28 3  
  NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 89.35 0
  9 SchottlandSchottland Robert Thornton 96.50 4  
9 SchottlandSchottland Robert Thornton 97.65 3  
EnglandEngland Andrew Gilding 92.00 0  
  9 SchottlandSchottland Robert Thornton 93.78 4
  24 EnglandEngland Ronnie Baxter 84.48 0  
24 EnglandEngland Ronnie Baxter 94.64 3
NordirlandNordirland Daryl Gurney 88.78 1  

Obere Hälfte 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 01.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
5 SchottlandSchottland Peter Wright 98.8 3  
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 93.9 0  
  5 SchottlandSchottland Peter Wright 95.52 4  
  BelgienBelgien Ronny Huybrechts 87.52 1  
28 EnglandEngland Andy Smith 86.66 0
BelgienBelgien Ronny Huybrechts 87.75 3  
    5 SchottlandSchottland Peter Wright 102.60 4  
  12 EnglandEngland Andy Hamilton 90.94 0  
12 EnglandEngland Andy Hamilton 91.09 3  
KanadaKanada Dave Richardson 86.04 2  
  12 EnglandEngland Andy Hamilton 90.06 4
  AustralienAustralien Kyle Anderson 90.96 2  
21 EnglandEngland Steve Beaton 82.24 0
AustralienAustralien Kyle Anderson 85.99 3  
  5 SchottlandSchottland Peter Wright 95.66 1
  4 SchottlandSchottland Gary Anderson 102.12 5
4 SchottlandSchottland Gary Anderson 86.20 3  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Kirchner 86.21 1  
  4 SchottlandSchottland Gary Anderson 103.02 4  
  29 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 100.72 3  
29 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 96.97 3
NiederlandeNiederlande Christian Kist 93.63 1  
  4 SchottlandSchottland Gary Anderson 104.54 4
  SpanienSpanien Cristo Reyes 98.52 1  
13 EnglandEngland Wes Newton 94.61 2  
SpanienSpanien Cristo Reyes 93.47 3  
  SpanienSpanien Cristo Reyes 88.41 4
  20 EnglandEngland Kevin Painter 90.22 3  
20 EnglandEngland Kevin Painter 89.57 3
RusslandRussland Boris Koltsov 78.14 1  

Untere Hälfte 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 02.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
2 EnglandEngland Phil Taylor 100.57 3  
DeutschlandDeutschland Jyhan Artut 87.47 0  
  2 EnglandEngland Phil Taylor 101.92 4  
  31 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Mark Webster 93.09 0  
31 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Mark Webster 81.91 3
NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp 77.78 1  
    2 EnglandEngland Phil Taylor 102.52 4  
  18 BelgienBelgien Kim Huybrechts 96.93 3  
15 EnglandEngland Ian White 86.72 3  
GriechenlandGriechenland John Michael 81.02 1  
  15 EnglandEngland Ian White 93.94 3
  18 BelgienBelgien Kim Huybrechts 93.74 4  
18 BelgienBelgien Kim Huybrechts 99.40 3
NordirlandNordirland Michael Mansell 87.65 0  
  2 EnglandEngland Phil Taylor 100.08 5
  23 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 99.22 3
7 AustralienAustralien Simon Whitlock 87.29 1  
EnglandEngland Darren Webster 94.24 3  
  EnglandEngland Darren Webster 93.59 3  
  26 EnglandEngland Dean Winstanley 92.68 4  
26 EnglandEngland Dean Winstanley 93.66 3
EnglandEngland Wayne Jones 94.01 2  
  26 EnglandEngland Dean Winstanley 91.36 2
  23 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 93.90 4  
10 EnglandEngland Mervyn King 90.67 2  
DeutschlandDeutschland Max Hopp 96.60 3  
  DeutschlandDeutschland Max Hopp 86.55 0
  23 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 91.48 4  
23 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 93.39 3
SchottlandSchottland John Henderson 89.13 2  

Untere Hälfte 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 02.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
6 EnglandEngland James Wade 97.14 3  
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 87.75 1  
  6 EnglandEngland James Wade 90.93 1  
  27 EnglandEngland Stephen Bunting 93.38 4  
27 EnglandEngland Stephen Bunting 90.20 3
KroatienKroatien Robert Marijanović 86.82 1  
    27 EnglandEngland Stephen Bunting 102.34 4  
  22 EnglandEngland Michael Smith 102.78 2  
11 NordirlandNordirland Brendan Dolan 90.18 3  
SudafrikaSüdafrika Nolan Arendse 83.85 0  
  11 NordirlandNordirland Brendan Dolan 92.89 2
  22 EnglandEngland Michael Smith 98.90 4  
22 EnglandEngland Michael Smith 97.47 3
OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 98.91 1  
  27 EnglandEngland Stephen Bunting 98.36 4
  14 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 98.37 5
3 EnglandEngland Adrian Lewis 101.90 3  
EnglandEngland David Pallett 90.05 0  
  3 EnglandEngland Adrian Lewis 100.41 4  
  EnglandEngland Keegan Brown 93.09 2  
30 KanadaKanada John Part 84.78 2
EnglandEngland Keegan Brown 88.07 3  
  3 EnglandEngland Adrian Lewis 97.55 3
  14 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 92.23 4  
14 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 99.93 3  
OsterreichÖsterreich Rowby-John Rodriguez 79.22 0  
  14 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 93.32 4
  19 EnglandEngland Jamie Caven 94.96 3  
19 EnglandEngland Jamie Caven 80.87 3
SchottlandSchottland Jason Hogg 83.85 2  

Halbfinale, Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale 03.01.2015
Best of 11 Sets
Finale 04.01.2015
Best of 13 Sets
                 
1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 101.35 3  
4 SchottlandSchottland Gary Anderson 102.20 6  
  4 SchottlandSchottland Gary Anderson   7
  2 EnglandEngland Phil Taylor   6
2 EnglandEngland Phil Taylor 102.39 6
14 NiederlandeNiederlande Ray. van Barneveld 99.52 2  
SchottlandSchottland Gary Anderson (4) Finale
4. Januar 2015
Best of 13 Sets
EnglandEngland Phil Taylor (2)
7 Ergebnis 6
97.68 3-Dart-Average 100.69
67 100+ 69
31 140+ 42
19 180er 13
121 Höchstes Finish 141
39,39 % (26/66) Doppelquote 32,93 % (27/82)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marijanović ist in Freudenstadt geboren und lebt auch dort

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Spieler wurden von den „Walk-on girls“ Maria Myles, Jessica Linley, Lilly Douse, Hazel O’Sullivan und Daniella Allfree auf die Bühne begleitet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sport1 mit Reichweiten-Bestwerten: 1,36 Mio verfolgen Dart-WM-Finale, auf: kress.de vom 5. Januar 2015, abgerufen am 8. Januar 2015.
  2. William Hill World Darts Championship 2015. In: walkongirls.net. 14. Dezember 2014, abgerufen am 29. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]