PGF/TikZ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PGF/TikZ
Basisdaten

Maintainer Till Tantau, Christian Feuersänger
Entwickler Till Tantau
Erscheinungsjahr 2005
Aktuelle Version 3.1.9[1]
(2. März 2021)
Betriebssystem verschiedene
Programmiersprache TeX, Lua
Kategorie Auszeichnungssprache, Grafik
Lizenz GNU General Public License version 2.0 (GPLv2) und LaTeX Project Public License, Version 1.3c[2]
github.com/pgf-tikz/pgf
Beispiel einer mit TikZ erstellten Grafik

PGF/TikZ ist eine Kombination zweier Computersprachen zur Erstellung von Vektorgrafiken. Dabei ist TikZ als Frontend zu dem Makropaket PGF konzipiert, bietet jedoch kein grafisches Interface, sondern stellt eine einfachere Syntax als PGF zur Verfügung.

Interpretiert werden die beiden Sprachen durch TeX, LaTeX oder ConTeXt. Der Funktionsumfang von PGF/TikZ ist mit dem von PSTricks vergleichbar, im Gegensatz zu diesem werden jedoch sowohl die Erzeugung von PostScript- als auch von PDF-Dateien und sogar SVG-Dateien als Ausgabe unterstützt.[3]

TikZ ist modular aufgebaut und bietet eine Vielzahl verschiedener Pakete für diverse Funktionen wie das Erzeugen von Füllmustern, Farbverläufen oder die Verwendung von Formen inklusive Schaltsymbolen an. Ab der Version 3.0.0, veröffentlicht 2013, beinhaltet TikZ ein eigenes in Lua implementiertes Framework zum automatisierten Graphzeichnen. Zur Verwendung ist dann LuaTeX nötig.[4]

Die Abkürzung PGF steht für „portable graphics format“. TikZ ist ein rekursives Akronym und bedeutet „TikZ ist kein Zeichenprogramm“.

Einige Programme, die Vektorgrafiken erzeugen können, bieten die Möglichkeit, Grafiken im Format PGF bzw. TikZ zu speichern; darunter das mathematische Zeichenprogramm GeoGebra, die Vektorgrafiksoftware Inkscape,[5] die 3D-Animationssoftware Blender,[6] die Numerik-Software Matlab,[7][8] matplotlib[9][10] und die Statistik-Software R.[11] Daneben existieren Editoren, wie etwa KtikZ, die den direkten Entwurf von Tikz-Grafiken unterstützen, indem sie die beschriebene Grafik in Echtzeit anzeigen.

Insbesondere beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten mit mathematischem, natur- oder ingenieurswissenschaftlichem Kontext wird in LaTeX neben PSTricks häufig PGF/TikZ zur Erstellung von Grafiken eingesetzt.[12][13][14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release 3.1.9. 2. März 2021 (abgerufen am 16. März 2021).
  2. Till Tantau: The TikZ and PGF Packages Manual. (PDF; 10 MB) In: CTAN. S. 105, abgerufen am 2. Dezember 2020 (englisch).
  3. Till Tantau: The TikZ and PGF Packages Manual. (PDF; 10 MB) In: CTAN. 1. Dezember 2020, S. 118–122, abgerufen am 2. Dezember 2020 (englisch).
  4. Till Tantau: Graph Drawing in TikZ. In: Journal of Graph Algorithms and Applications. Band 17, Nr. 4, 2013, S. 495–513, doi:10.7155/jgaa.00301.; siehe auch GD 2012 presentation (erweiterte Fassung von: Till Tantau: Graph Drawing in TikZ. In: Graph Drawing (= Lecture Notes in Computer Science). Springer, Berlin, Heidelberg, 2012, ISBN 978-3-642-36762-5, S. 517–528, doi:10.1007/978-3-642-36763-2_46 (springer.com [abgerufen am 3. Dezember 2017]).).
  5. svg2tikz – An extension for exporting from Inkscape to PGF/TikZ code for use with LaTeX, ConTeXt and plain TeX
  6. A Blender to TikZ exporter
  7. matlab2tikz auf MatlabCentral
  8. Matfig2PGF auf MatlabCentral
  9. matplotlib manual
  10. matplotlib2tikz
  11. tikzDevice – A Device for R Graphics Output in PGF/TikZ Format
  12. Joachim Schlosser: Grafiken in LaTeX – TikZ/pgf, picture, PSTricks, MetaPost, 5. Oktober 2010.
  13. Christoph Richter: Wissenschaftliche Veröffentlichungen mit LaTeX (PDF; 2,1 MB), Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik, TU Berlin
  14. Fadi Semmo: Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX, (PDF; 1 MiB), 30. September 2012, Workshop des Instituts für Erd- und Umweltwissenschaften der Universität Potsdam.